Reserve vom Schlagbaum schlägt zu

SCO-Trainer Andreas Hain.
SCO-Trainer Andreas Hain.
Foto: Funke Foto Services

Sprockhövel.. SV Ararat Gevelsberg -
SC Obersprockhövel II 0:14

Mit einem 14:0-Kantersieg hat der SC Obersprockhövel II seinen höchsten Saisonerfolg eingefahren und stellt damit nun gemeinsam mit Tabellenführer Blau-Weiß Voerde den stärksten Angriff der Liga. Beide Teams haben bislang 75 Tore in der laufenden Saison erzielt.

Mit einem so schwachen Gegner hatte Andreas Hain nicht gerechnet. „Ararat ist zwar nach der Hinrunde etwas eingebrochen, hatte sich dann aber die letzten zwei Spiele wieder gefangen. Ich hatte die Gegner schon stärker eingeschätzt“, sagte er. Doch nur in der ersten Halbzeit stemmte sich Ararat gegen die SCO-Offensive, die etwas unglücklich agierte und „nur“ 3:0 führte. Nach dem Seitenwechsel hatte der SCO leichtes Spiel, weil die Tore gelangen und Ararat nicht mehr dagegenhielt. „Sie konnten spielerisch und läuferisch nicht mithalten, und bei uns lief es, weil wir Spielfreude entwickelt haben“, so Hain. Innenverteidiger Tom Pierre Hofmann köpfte nach Standards mit vier Toren die meisten Treffer für sein Team.

Tore: 0:1 Tom Pierre Hofmann (3.), 0:2 Dominique Schaub (33.), 0:3 Alexander Valdix (44.), 0:4 Christian Calenberg (48.), 0:5 Tom Pierre Hofmann (52.), 0:6 Tobias Voshage (56.), 0:7, 0:8 Dominik Hilger (63., 70.), 0:9 Christian Calenberg (73.), 0:10, 0:11 Tom Pierre Hofmann (77., 78.), 0:12 Kevin Voß (78.), 0:13 Christian Calenberg (84.), 0:14 Kevin Voß (87.).
SCO: Bruns, Klatt, Heringshaus, Hustert (52. Voß), Calenberg, Valdix (52. Hilger), Schenkel, Reichelt, Schaub (63. Liesen), T. Voshage, Hofmann.