Recklinghausen vergibt große Chance

Am Sonntag erwartet der TuS Hattingen mit Phillip Dobrand (am Ball) den PSV Recklinghausen.Foto: Archiv,Manfred Sander
Am Sonntag erwartet der TuS Hattingen mit Phillip Dobrand (am Ball) den PSV Recklinghausen.Foto: Archiv,Manfred Sander
Foto: WAZ FotoPool

Hattingen/Recklinghausen..  Die Verlegung des Spiels in Haltern auf den 27. März kostete den OSC Dortmund vorläufig die Tabellenführung in der Handball-Verbandsliga. Diese eroberte sich der RSVE Siegen durch seinen verdienten 32:28-Sieg beim dadurch abgeschüttelten Konkurrenten aus Bergkamen, während der Nachbar Ferndorf II einen wertvollen Zähler gegen den TuS Hattingen einbüßte und auf Rang drei verblieb. Neue Spannung kommt im Abstiegskampf auf, denn Plettenberg/Werdohl liegt jetzt nur noch zwei Punkte hinter der im Derby gegen die immer weiter aufrückenden Westerholter knapp unterlegenen PSV Recklinghausen, die ja kommender Gast des TuS Hattingen ist.

Großer Vorsprung reicht nicht

Die PSV Recklinghausen legte gegen den Nachbarn aus Westerholt einen Traumstart hin. Mit doppelter Manndeckung für Trattner und Kersebaum und einem überragenden Keeper Bell führten die Schützlinge von Kai Müller nach 15 Minuten mit 13:5. Als aber SVW-Spielertrainer Philipp Jacob und sein Vorgänger Thomas Dralus aufs Parkett kamen, wendete sich das Blatt ebenso spektakulär, war beim 14:14 wieder alles offen. Die Polizeisportler legten zwar nochmals zum 20:17 vor, aber im Endspurt machte sich die individuelle Klasse der Gäste bemerkbar. Sie verschafften sich zum 25:27 das entscheidende Polster, weil der letzte Überzahl-Wurf von Brannekämper fehl schlug.

PSV Recklinghausen - SV Westerholt 26:27 (14:11). PSV-Tore: Elsen (8/4), Kleine (4), Brannekämper (4), F. Bell (4), Bensmann (3), Schriewer (2), Lange (1). SVW-Tore: Trattner (5), Kersebaum (5), Jacob (5), Preuß (5/4), Georgiev (2), Dralus (2), Hentschel (1), Weißelstein (1), Müller (1).

HC TuRa Bergkamen - RSVE Siegen 28:32 (13:18). HCT-Tore: Bicker (6/1), Nowaczyk (5/2), Terbeck (5), Rycharski (5), Warias (4), Moog (3). RSVE-Tore: Kolb (8), A. Sijaric (7/5), Daub (6), Grujicic (5), J. Krause (2), Sorg (2/1), F. Krause (1), Hochreuter (1).

HSV Plettenberg/Werdohl - SV Teutonia Riemke 23:22 (12:8). HSV-Tore: Fenner (5), van der Hurk (5), Bardischewski (4), de Liello (3/1), Winkelsträter (2), Scheuermann (2), Lakic (1), Burzlaff (1). SVT-Tore: Bouali (9/3), Driesel (4), Geukes (2), Braithwaite (2), Wild (2), Müller (1), Aufermann (1), Speckamp (1/1).

HC Westfalia Herne - SuS Oberaden 31:16 (11:9). HCW-Tore: Hettrich (13/4), Liedtke (6), Ihnen (5), Bartel (3), Dudenhausen (2), Bauer (1), Sondermann (1). SuS-Tore: Pohl (4), P. Stennei (3), Fehring (3), Herold (3), Neureiter (2), Schichler (1).