Plänker-Elf fehlt am Ende das Glück

SFN-Trainer Christian Plänker.
SFN-Trainer Christian Plänker.
Foto: WAZ FotoPool

Hattingen..  Zumindest einen Punkt hatte die dritte Mannschaft der Sportfreunde Niederwenigern im Spiel gegen den FSV Kettwig II verdient gehabt. Doch letztlich setzte es am Donnerstagabend eine 1:2-Niederlage.

„Dass Kettwig zur Pause geführt hat, war verdient, weil Kettwig ein Chancenplus hatte“, kommentierte SFN-Trainer Christian Plänker. „Doch nach den Wechseln in der Halbzeit waren wir besser.“ Für den Ausgleich sorgte in der 56. Minute der erst kurz zuvor eingewechselte Nick Zarth, der zudem Pech bei einem Pfostenschuss hatte. Am gut parierenden Kettwiger Torwart scheiterte Markus Klose mit einem Distanzschuss.