Niederwenigern schießt sich in einen Rausch

Erster Torjubel schon nach zehn Minuten. Die Sportfreunde feiern das 1:0 von Florian Machtemes.
Erster Torjubel schon nach zehn Minuten. Die Sportfreunde feiern das 1:0 von Florian Machtemes.
Foto: Fischer

Hattingen.. SF Niederwenigern -
Spvgg. Sterkrade-Nord 7:0

Fußballspektakel pur – die Sportfreunde Niederwenigern schossen sich im vorletzten Heimspiel der Saison in einen Torrausch – und das ausgerechnet gegen den Angstgegner Spvgg. Sterkrade-Nord. 7:0 lautet das finale Ergebnis.

Damit verschaffte sich das Team von Trainer Jürgen Margref erst einmal Luft im Abstiegskampf. Aber entschieden ist der Kampf um die sicheren Plätze noch nicht. So steht nach dem endgültigen Abstieg von Uerdingen auch fest, dass der zehnte Rang ein Relegationsplatz ist. Gut für Niederwenigern ist sicherlich, dass der direkte Konkurrent SV Burgaltendorf an diesem Pfingstmontag verlor.

Von Beginn an waren die Sportfreunde im Spiel. Und der erste richtig gut und schnell vorgetragene Angriff führte in der zehnten Minute gleich zum 1:0. Mit wenigen Kontakten kamen die ganz in Gelb gekleideten Hattinger über die linke Seite. Von David Moreno in Szene gesetzt, drang Florian Machtemes in den Strafraum ein und schloss sicher ab. Noch vor der Pause hätten die Gastgeber das zweite Tor nachlegen können, doch Sidney Rast verpasste es gleich zweimal, rechtzeitig abzuschließen.

Moreno ragt heraus

Nach dem Seitenwechsel entdeckten die Sportfreunde dann aber ihre ungeahnte Coolness vor dem Tor. In der 53. schickte David Moreno mit einem sensationellen Diagonalpass aus der eigenen Hälfte über den halben Platz Sidney Rast auf die Reise. Der starke Linksverteidiger gelangte bis zu Außenlinie und legte den Ball in den Rücken der Abwehr zurück auf Fabian Lümmer. Seinen Schuss hielt der Sterkrader-Keeper noch, aber Marius Müller erkämpfte sich den Abpraller und drückte den Ball zum 2:0 über die Linie.

Die beiden nächsten Treffer erzielte der hausragende David Moreno dann höchst sehenswert selbst. Beim 3:0 verwandelte Moreno einen Freistoß aus 23 Metern direkt. Und beim vierten Tor für Niederwenigern kam der Hattinger Taktgeber am äußeren Ende des Strafraums an den Ball und überlupfte den herausstürmenden Torwart.

Der Torhunger der Sportfreunde war aber auch dann noch nicht gestillt. Fabian Lümmer köpfte in der 82. nach toller Vorlage von Dominik Enz das 5:0. Danach trug sich der eingewechselte Christopher Weusthoff noch in die Torschützenliste ein, ehe Dominik Enz wenige Minuten vor Spielende den 7:0-Endstand markierte.

„Dieser Sieg war so wichtig für uns“, sagte Trainer Jürgen Margref. „Das gibt uns auf jeden Fall Selbstvertrauen für die nächsten Endspiele, die auf uns zukommen. Wie cool wir die Tore erzielt haben, war schon richtig stark. Ich hätte mir gewünscht, dass wir in den vorherigen Spielen auch so mit den Chancen umgegangen wären. Die Revanche gegen Sterkrade ist uns geglückt.“

Tore: 1:0 Florian Machtemes (10.), 2:0 Marius Müller (53.), 3:0 David Moreno (62.), 4:0 David Moreno (69.), 5:0 Fabian Lümmer (82.), 6:0 Christopher Weusthoff (84.), 7:0 Dominik Enz (87.).
SFN: Paries, Rast, Kraushaar (46. Enz), Lünemann, Angerstein, N. Lümmer (84. Reuter), Köfler, Machtemes, Moreno, Müller (77.Weusthoff), F. Lümmer.