Neue Zuversicht beim TuS Hattingen

TuS-Trainer Christian Czajka (links) und Moritz Zöllner.Foto:Speckenwirth
TuS-Trainer Christian Czajka (links) und Moritz Zöllner.Foto:Speckenwirth
Foto: WAZ FotoPool

Hattingen..  Eine völlig neue Gefühlslage bei den Fußballern des TuS Hattingen. Beide Kreisliga-A-Mannschaften gehen mit neuem Selbstbewusstsein in die Rückrunde. Die Erstvertretung gastiert am Sonntag beim TuS Querenburg, während die zweite Mannschaft am heimischen Wildhagen den BV Langendreer 07 II erwartet.

Bei Hattingens Erstvertretung hat sich im Winter die Personallage verbessert. Mit David Arguelles, Chamberlin Kouatche und Chauvril Aime Loka Ndema gibt es drei Zugänge, der Kader umfasst jetzt 21 Spieler. Trainer Christian Czajka war mit der Vorbereitung auch recht zufrieden, jetzt will er aber noch die Defensive der Rot-Weißen weiter verbessern. Aufsteigen kann der TuS bei zwölf Punkten Rückstand auf die Spitze wohl nicht mehr, und deshalb soll auch die gegen den Abstieg kämpfende zweite Mannschaft im Auge behalten werden. Deren Chancen in der Staffel 2 haben sich aber nach dem Rückzug des SV Steinkuhl II verbessert. Weil zuvor schon die DJK TuS Hordel II die Segel gestrichen hatte, stehen schon zwei Absteiger fest. „Die nächsten beiden Spiele werden für uns richtungsweisend“, sagt Trainer Sven Emrich. „Unser Ziel sind vier Punkte.“