Ludwigstaler Damen trumpfen groß auf

Ina Habich gewann ihr Einzel für die Damen 30 des TC Ludwigstal ganz souverän in zwei Sätzen mit 6:0 und 6:3.Foto:Walter Fischer
Ina Habich gewann ihr Einzel für die Damen 30 des TC Ludwigstal ganz souverän in zwei Sätzen mit 6:0 und 6:3.Foto:Walter Fischer
Foto: Fischer
Was wir bereits wissen
Durch den Erfolg gegen Rot-Weiß Bönen gelang den Damen 30 des TCL der Sprung an dieTabellenspitze.

Damen 30: TC Ludwigstal - TV Rot-Weiß Bönen 7:2
Nach dem zweiten Sieg am zweiten Spieltag grüßen die TCL-Damen 30 von der Tabellenspitze. Die Ludwigstalerinnen trumpften schon in den Einzeln mächtig auf und gingen uneinholbar mit 5:1 in Führung. Die Matches von Nadine Bäcker und Martina Tremper waren allerdings hart umkämpft. Silke Kaltwahser und Ivonne Kneißler holten den sechsten Punkt für den TCL, der dann noch kampflos zu einem weiteren Zähler kam.

TCL: Ina Habich 6:0/6:3, Alexandra Schröter 5:75:7, Antje Müller 6:1/7:5, Ivonne Kneißler 6:2/6:1, Nadine Bäcker 1:6/6:2/11:9, Martina Tremper 6:2/2:6/10:8. Kaltwahser/Kneißler 6:1/6:1, Tanja Lück/Bäcker 2:6/4:6, Tremper/Petra Ludes 6:0/6:0 (ohne Spiel).

Herren 40: TG Rot-Weiß Hattingen - TC Freigrafendamm 7:2
Mit dem klaren 7.2-Erfolg unterstrichen die Rot-Weißen ihre Ambitionen. Nachdem das Team um Spielführer Jörg Dülberg schon beim Saisonauftakt durch drei Siege in den Doppeln überzeugte, stand gegen den TC Freigrafendamm der Erfolg schon nach den Einzeln fest (5:1). Mit zwei Siegen in den Doppeln wurde das Ergebnis noch weiter verbessert.

Rot-Weiß: Christian Ritzki 6:0/6:3, Michael Wiederholz 4:6/3:6, Jörg Dülberg 6:1/6:4, Frank Gerisch 6:3/6:4, Ralf Weber 6:3/6:4, Christoph Espey 6:3/6:3. Ritzki/Wiederholz 6:3/6:4, Dülberg/Sven Börger 7:5/7:5, Gerisch/Weber 1:6/7:6/4:10.

Damen 50: SV Hilbeck - VfL Niederwenigern 5:4
„Das ist uns noch nie passiert, wir hatten den Sieg doch eigentlich schon in der Tasche“, ärgerte sich VfL-Spielführerin Monika Meuris nach der knappen aber völlig unnötigen Auswärtsniederlage. Die Wennischen Damen hatten nach zum Teil umkämpften Einzeln schon überlegen mit 4:2 geführt, dann aber sämtliche Doppel verloren.

VfL: Barbara Preloger 6:2/6:3, Monika Meuris 6:4/4:6/10:3, Ulrike Camara 3:6/0:6, Ulrike Schmitz 4:6/6:7, Caroline de Jong 7:6/6:4, Michaela Straten 4:6/6:1/10:4. Preloger/de Jong 7:5/3:6/5:10, Schmitz/Claudia Ilgner 5:7/3:6, Straten/Sabine Karbenk 3:6/2:6.

Herren 55: BSG G’schaftswerk - Hörder TC 8:1
Trotz des zweiten deutlichen Erfolges hintereinander wertet, Jochem Schulte, Spielführer der BSG Gemeinschaftswerk, den Sieg nach wie vor als zwei wichtige Punkte im Kampf um den Ligaerhalt. Der 5:1-Vorsprung nach den Einzeln brachte schon die Entscheidung. Dabei zeigte Richard Schlicker an Position zwei bei seinem Sieg im Match-Tie-Break enorme Nervenstärke, als er einen deutlichen Rückstand mit viel Kampfgeist noch wettmachte.

BSG: Klaus Kümper 2:6/2:6, Richard Schlicker 5:7/6:4/10:8, Jochem Schulte 6:2/6:2, Ralf Stock 6:0/6:1, Hans Enßen 6:3/6:1, Hans Przygodda 6:0/6:1. Kümper/Schlicker 6:2/6:1, Enßen/Przygodda 6:2/6:2, Stock/Jürgen Heidt 6:0/4:6/10:3.