KreisdrachEN wieder vorne dabei

KreisdrachEN beim Drachenboot in Witten 2015
KreisdrachEN beim Drachenboot in Witten 2015
Foto: privat

Hattingen/Sprockhövel.. Wittens größte Sportveranstaltung, die Days of Thunder, auf dem Gelände des KC Witten an der Laaker Brücke, fanden am vergangenen Wochenende statt. Mit dabei waren auch die heimischen KreisdrachEN. 85 Drachenbootteams aus ganz Deutschland bevölkerten schon ab Donnerstag die Ruhrauen und errichteten wie in jedem Jahr ein buntes Zeltdorf. Eine chinesische Pagode brachten die Los Avernos auf die Beine. Auch einen Boxring mit Eingangsbereich in Anlehnung an die Hamburger Kultkneipe „Ritze“ hatte ein Team aufgebaut. Nach der Opening Party am Freitag, wurde am Samstag unter anderem ein Ochse gegrillt und Bull-Riding stand auf dem Programm. Mit Live-Musik von den „Simple Beatz“ feierte dann die bunte Drachenbootgemeinde bis in die Nacht.

Zielfoto entscheidet

Aber auch sportliche Höchstleistungen standen auf dem Programm. Zwölf Damen-, 55 Fun-, sechs Sport- und zwölf Fun-Sport Teams kämpften in jeweils vier Vorläufen mit vier Booten um die Pokale. Das heimische Drachenbootteam der KreisdrachEN war in diesem Jahr als Titelverteidiger der Fun-Sport Klasse am Start. Doch die Leistungsdichte hatte bei dieser attraktiven Veranstaltung noch einmal zugenommen. Zwei Siege und zwei zweite Plätze in den Vorläufen bedeuteten für die KreisdrachEN den Einzug in das große Finale. Da bei zwei Teams 22 Punkte und bei drei Teams 20 Punkte nach den Vorausscheidungen zu Buche standen, fand das Finale mit fünf Booten auf der dann doch sehr engen Ruhr statt.

So knapp die Vorläufe entschieden wurden, war es nach dem Finale über 250m bis zur Siegerehrung spannend, denn im Zieleinlauf schienen mehrere Boote gleichzeitig angekommen zu sein, also musste das Zielfoto entscheiden. Und da hatten die „Thunder-Dragons“ vom Niederrhein eine winzige Drachenbootspitze Vorsprung vor den „Drachenpötern“ aus Hannover und den KreisdrachEN. Platz vier belegten die Lohmann Steel Dragons I vor den Gießener Schlammbeissern United FunSport. „Wir sind über diesen Platz auf dem Treppchen mehr als glücklich,“ war Trainer Torsten Foss überaus zufrieden mit seinem Team. „Wir haben auch in diesem Jahr wieder einige Neulinge ins Team eingebaut und alle haben sich toll geschlagen. Das Team hat die Vorgaben hervorragend umgesetzt.“

Am nächsten Wochenende wollen die KreisdrachEN bei ihrer Heimregatta beim Bergischen Drachenbootfest auf dem Beyenburger Stausee nach dem Titel greifen. „Wir wollen wieder den großen Drachenkopf mit nach Hause nehmen, den wir letztes Jahr unglücklich verloren haben,“ zeigte sich Team-Kapitän Dietmar Trust kämpferisch. „Hauptsache wir werden nicht wieder von einer Schlechtwetterfront, wie im letzten Jahr, erwischt.“ Zuschauer sind für den nächsten Sonntag herzlich zum Beyenburger Stausee eingeladen