Keine Atempause für Bonsfeld und SFN II

René Bien darf nach Ablauf seiner Rotsperre wieder spielen.Foto:Hanusch
René Bien darf nach Ablauf seiner Rotsperre wieder spielen.Foto:Hanusch
Foto: WAZ FotoPool

Hattingen..  Keine Atempause in der Essener Fußball-Kreisliga A. Nach dem Spieltag am Sonntag geht es in der Staffel des Kreises Südost bereits am Dienstag weiter. Auch SuS Niederbonsfeld und SF Niederwenigern II sind am Ball.

Der SuS Niederbonsfeld läuft um 19.30 Uhr auf dem Platz an der Kohlenstraße zum Spiel gegen die ESG 99/06 auf. In diesem Spiel steht auch wieder Stürmer René Bien zur Verfügung. Bien hat seine Sperre inzwischen abgesessen.

So hat SuS-Trainer Marcel Manzombe die Qual der Wahl. Denn aus seinem Kader fehlt nur noch Martin Weiß. Weiß fällt wegen eines Kreuzbandrisses allerdings bis zum Saisonende aus. Die ESG 99/06 bezeichnet Manzombe als sehr „unangenehm zu spielende“ Mannschaft. „Da hängt es immer von der Tagesform ab. Die können gegen jede Mannschaft gewinnen, aber auch gegen jede verlieren“, so der Trainer.

Bonsfelds Klassenkollege SF Niederwenigern II kann sich im Heimspiel gegen den VfL Kupferdreh (Anstoß: 19.30 Uhr) eigentlich auf ein torreiches Spiel einstellen. Im Hinspiel führten die Sportfreunde nach 20 Minuten mit 5:0, letztlich endete die Partie 7:3. Für Kupferdreh ist das kein ungewöhnliches Ergebnis, am vergangenen Sonntag gab es ein 6:5 gegen Überruhr. Niederwenigern wird die Elf gegenüber dem letzten Auftritt wohl ändern müssen. Konstantin Konrad und Kilian Weigand sind angeschlagen, dafür rücken aber Timo Cornelißen und Ercan Kizan in der Kader.