In Sprockhövel geht eine Ära zu Ende

Lothar Huber wird bei seinem Abschied im Baumhof gefeiert.
Lothar Huber wird bei seinem Abschied im Baumhof gefeiert.
Foto: Fischer / WAZ FotoPool

Lothar Huber hat mit der TSG Sprockhövel aufregende Zeiten durchlebt. Er ist mit der Mannschaft in die Oberliga aufgestiegen, abgestiegen und dann doch immer wieder aufgestiegen. Der Ex-Profi, der in der Bundesliga 30 Tore in 324 Spielen erzielte und als Rechtsverteidiger in Dortmund wegen seiner Bananenflanken Kultstatus erreichte, war über Jahre das prominente Aushängeschild der TSG Sprockhövel. Nach der Saison 2013/14 beendet er seine Trainer-Karriere und wird von den Sprockhöveler Fans gefeiert.