HSC entledigt sich allen Abstiegssorgen

HSC Welper -
Castroper TV 22:21

„Spielfilm“: 3:3, 6:3, 7:5, 7:7, 7:10 (Hz.), 9:13, 12:13, 15:15, 17:19, 19:19, 22:21
HSC: Panicic, K. Kaminski (3), Schoumakers (2), Kreuch (9), P. Kaminski (3), Neuhauss (1), Sandner, Pecking (2), Wolf (2), Hippe.

Der Klassenerhalt ist den Bezirksliga-Hanballerinnen des HSC Welper so gut wie sicher. Das Team von Trainer Tim Hausherr gewann das Heimspiel gegen den Castroper TV hauchdünn mit 22:21 und hat glücklichweise nur noch theoretische Chancen abzusteigen.

Das Spiel der HSC Damen hatte drei unterschiedlich starke Phasen. Zunächst attackierten die Gastgeberinnen ihre Herausforderinnen gut und erkämpften sich bis zum eigenen siebten Treffer einen Vorsprung von zwei Toren heraus. Zur Mitte der ersten Halbzeit funktionierte dann aber plötzlich nicht mehr viel. Der Angriff zeigte sich auf einmal ungefährlich und die Deckung war löchrig. Immer wieder trafen die Gäste aus der zweiten Reihe. Bei diesen Torerfolgen sahen die Torhüterinnen nicht sonderlich gut aus.

Nach der Pause kämpften sich die Welperanerinnen aber wieder heran und gewannen durch Treffer der Kaminski Schwestern Kathrin und Patrycia auf den letzten Metern noch die Partie mit genau einem Tor Unterschied.