Hedefspor weiter auf Erfolgskurs

Erzielte das 3:1 für Hedefspor: Nils Güntner (links).Foto: Archiv,Svenja Hanusch
Erzielte das 3:1 für Hedefspor: Nils Güntner (links).Foto: Archiv,Svenja Hanusch
Foto: WAZ FotoPool

Hattingen.. SSV Mühlhausen-Uelzen -
Hedefspor Hattingen 1:3

Die Siegesserie von Hedefspor Hattingen ging auch beim Spiel gegen den SSV Mühlhausen-Uelzen weiter. 3:1 gewann das Team von Trainer Holger Aden.

„Wir waren von Beginn an die bessere Mannschaft und haben verdient gewonnen“, erklärte Holger Aden. In der ersten Halbzeit passierte aber nur wenig vor den Torräumen. Die Gastgeber versuchten immer wieder, mit langen und hohen Pässen die hochgewachsenen Stürmer anzuspielen. Das gelang den Mühlhausenern aber nur bedingt.

In der zweiten Hälfte wurde Hedef dann etwas gefährlicher. Nach einem Doppelpass mit Serkan Aydin gelangte Nils Güntner in den Strafraum und wurde von zwei Spielern unfair in die Mangel genommen. Der Pfiff des Schiedsrichters und der anschließende Strafstoß waren die Folge. Für den Elfmeter war Hedefs Nummer fünf, Orhan Yigit, verantwortlich. Souverän traf er zum 1:0.

Acht Minuten später erhöhte Mert Özkan auf 2:0, das zu diesem Zeitpunkt absolut in Ordnung ging. Zehn Minuten vor dem Abpfiff kam bei den Gästen kurzzeitig noch etwas Hoffnung auf, wenigstens einen Punkt zu holen. Diese Hoffnung machte Nils Güntner wenig später aber wieder zunichte. Der Hattinger Stürmer traf in der 82. Minute das Tor zum 3:1.

„Gegen die großen Spieler mussten wir einfach nur schnellen Fußball spielen“, sagte Holger Aden. „Und das haben wir auch teilweise gut gemacht. Nach dem 2:0 hätten wir wieder einmal mehr aus unseren Kontern machen müssen. Aber natürlich sind wir mit den drei Punkten zufrieden.“ Für Hedefspor geht es bereits am Donnerstag weiter. Dann steht das Heimnachholspiel gegen den SC Husen-Kurl an. Anstoß ist um 19 Uhr.

Tore: 0:1 Orhan Yigit (FE, 55.), 0:2 Mert Özkan (63.), 1:2 (80.), 1:3 Nils Güntner (82.).
Hedef: Selcuk Aydin, Özkan, Yaya Ola, Yigit (85. Oupa Tock), Bergheim, Güntner (9. Kurt), Serkan Aydin, Kwiatkowski (46. Späthe), Y. Derin, Cheuffa, M. Derin.