Hedefspor springt auf Platz zwei

Nach diesem Foul an Florentin Cheuffa gab es einen Elfmeter für Hedefspor, den Orhan Yigit sicher verwandelte.Foto:Olaf Ziegler
Nach diesem Foul an Florentin Cheuffa gab es einen Elfmeter für Hedefspor, den Orhan Yigit sicher verwandelte.Foto:Olaf Ziegler
Foto: FUNKE Foto Services / Olaf Ziegler

Hattingen.. Hedefspor Hattingen -
SC Husen Kurl 5:1

Womöglich geht es für den Fußball-Landesligisten Hedefspor Hattingen doch noch in Richtung Westfalenliga. Am Donnerstagabend schaffte die Mannschaft von Trainer Holger Aden auf jeden Fall den Sprung auf Platz zwei, denn das Nachholspiel gegen den Tabellenletzten SC Husen Kurl wurde klar mit 5:1 gewonnen.

Platz zwei ist zwar kein direkter Relegationsplatz, doch in den vergangenen Jahren hat der Vizemeister immer Entscheidungsspiele um den Aufstieg bestritten, weil in der Westfalenliga kurzfristig noch ein Platz frei wurde. Hedefspor muss die Entwicklung also noch abwarten, doch Hedefspor sollte jetzt auch alles tun, um Rang zwei zu halten.

Unter den Zuschauern auf dem Platz an der Munscheidstraße war auch Sascha Höhle. Der Trainer des SC Obersprockhövel wollte sicher nicht noch einmal den SC Husen Kurl beobachten. Gegen den hatte seine Mannschaft in dieser Saison zweimal verloren. Höhle wollte vielmehr die Hattinger studieren, mit denen es der SCO bald zu tun bekommt.

Der Sieg von Hedefspor war sicherlich zu erwarten, und verdient war er in der Höhe auch. Allerdings hatten auch die Gäste einige gute Fußballer in ihren Reihen. Gemeint sind damit die Offensivkräfte Marc Müller und Tim Heptner. Die waren schnell im Antritt und stark im Abschluss. Marc Müller gelang in der 6. Minute mit einem schönen Heber über Hedef-Torwart Selcuk Aydin hinweg auch die überraschende Führung.

Ausgleich per Elfmeter

Doch zwei gute Spieler reichen für eine Fußball-Mannschaft nicht aus. Die komplette Defensivabteilung von Husen Kurl hatte im Spiel gegen Hedefspor große Probleme. Eigentlich war es nur eine Frage der Zeit, bis der Ausgleich fallen würde. Nach einem Foul an Florentin Cheuffa war es dann soweit. Orhan Yigit versenkte den fälligen Elfmeter unten rechts im Tor zum 1:1 (11.). Danach zog Hedefspor ein schönes Kurzpassspiel auf, das die Gäste völlig überforderte. Nach präzisem Pass von Serkan Aydin erhöhte Nils Günter in der 20. Minute auf 2:1. Husen Kurl setzte mit einem Pfostenkracher zwar noch einmal ein dickes Ausrufezeichen, doch dann ging es für die Gäste dahin. Serkan Aydin (37.) und Florentin Cheuffa (44.) erhöhten bis zur Pause auf 4:1. Die Entscheidung war also zeitig gefallen.

Nach dem Wechsel ließen es die Gastgeber dann ruhiger angehen. Es gab zwar noch einige Chancen, aber nur noch einen Treffer für Hedefspor Hattingen. Den erzielte Florentin Cheuffa in der 58. Minute.

Tore: 0:1 Marc Müller (6.), 1:1 Orhan Yigit (FE, 11.), 2:1 Nils Güntner (20.), 3:1 Serkan Aydin (37.), 4:1 Florentin Cheuffa (44.), 5:1 Florentin Cheuffa (58.).
Hedefspor: Selcuk Aydin, Späthe, Bergheim, Yaya Ola, Yigit (72. Oupa), M. Özkan, Güntner (79. Kurt), Serkan Aydin, Y. Derin, Cheuffa (72. Mustafi), M. Derin.