Hedefspor bleibt oben dran

Jakob Bergheim (rechts) brachte Hedefspor Hattingen in Höntrop mit 1:0 in Führung. Später traf noch Nils Güntner.Foto:Manfred Sander
Jakob Bergheim (rechts) brachte Hedefspor Hattingen in Höntrop mit 1:0 in Führung. Später traf noch Nils Güntner.Foto:Manfred Sander
Foto: WAZ FotoPool

Hattingen.. SV Höntrop -
Hedefspor Hattingen 0:2

Souverän und absolut verdient gewann Hedefspor Hattingen das Auswärtsspiel beim SV Höntrop mit 2:0. Jakob Bergheim brachte sein Team sieben Minuten vor der Halbzeitpause in Führung.

Auf dem Höntroper Kunstrasen ereignete sich kein richtig gutes Fußballspiel. Dafür war sicherlich auch gerade der Gastgeber technisch etwas zu limitiert. Die Gäste waren von Beginn an das bessere Team und hatten in der Defensive nur wenig zu tun. Torwart Selcuk Aydin verbrachte in der ersten Hälfte einen angenehm ruhigen Nachmittag. Aber auch Hedef kam dem Höntroper Strafraum zunächst nicht so richtig gefährlich nahe. „Wir hätten den Ball schneller laufen lassen müssen“, sagte Hedef-Trainer Holger Aden.

Bergheim trifft nach Freistoßflanke

Und wie es häufig so ist: Wenn spielerisch nicht alles so klappt wie gewünscht, dann muss eben eine Standardsituation herhalten. Von Hedefs linker Angriffsseite wurde der Ball per Freistoß hoch auf den zweiten Pfosten geschlagen. Jakob Bergheim, der bei solchen Situation häufig zu finden ist, war als erster nach der Hereingabe am Ball und bugsierte ihn über die Torlinie. Der Zeitpunkt sieben Minuten vor der Pause war sicherlich ein guter für Hedef.

Nach dem Seitenwechsel änderte sich nur wenig. Hedef hatte die Partie im Griff, ging aber etwas zu sorglos mit sich ergebenden Konterchancen um. „Wenn wir unsere Konterchancen besser ausspielen, können wir schon früher höher führen“, sagte Holger Aden.

In der 64. Minute war es dann aber soweit, und es ging einmal richtig schnell. Nils Güntner eroberte den Ball und schaltete direkt auf Angriff um. Alleine vor dem Tor blieb Hedefs Stürmer eiskalt und schloss zum 2:0 ab. Die Führung in dieser Höhe ging mehr als in Ordnung.

Einmal kamen die Bochumer dann aber doch gefährlich vor das Hattinger Tor, auch wenn es etwas glücklich war. Nach einer Ecke der Gastgeber sprang der Ball wohl an eine Hand eines Hattingers. Zumindest erkannte der Schiedsrichter dieses Vergehen. Den anschließenden Strafstoß schoss der Höntroper Schütze allerdings deutlich über das Tor von Hedef-Keeper Selcuk Aydin.

„Wir haben sicherlich noch Luft nach oben“, erklärte Holger Aden. „Aber wenn man auswärts ohne Gegentor gewinnt, kann man nicht allzu viel falsch gemacht haben.“

Tore: 0:1 Jakob Bergheim (38.), 0:2 Nils Güntner (64.).
Hedef: Selcuk Aydin, Bergheim, Yaya Ola, Yigit, Özkan, Güntner, Serkan Aydin, Yavuz Derin, Menav Derin, Kwiatkowski, Cheuffa.