Hattinger vor heimischer Kulisse

Der Einsatz von Sylvia Booz (rechts) ist wegen einer Fußverletzung fraglich. Zuspielerin Anna Zagermann ist dagegen fest eingeplant.Foto:Udo Kreikenbohm
Der Einsatz von Sylvia Booz (rechts) ist wegen einer Fußverletzung fraglich. Zuspielerin Anna Zagermann ist dagegen fest eingeplant.Foto:Udo Kreikenbohm
Foto: WAZ FotoPool

Hattingen..  Durch die 0:3-Niederlage am vergangenen Wochenende gegen den TC Gelsenkirchen ist es für die Verbandsliga-Volleyballerinnen des TuS Hattingen wieder ein bisschen eng geworden. Vor dem Heimspiel gegen Telstar Bochum II (Samstag, 16 Uhr, Schulzentrum Holthausen) richtet sich der Blick also nach unten.

„Im Prinzip müssen wir drei Punkte holen, um uns wieder ein bisschen abzusetzen“, sagt TuS-Spielerin Anna-Laura Timmer. Aber das wird gegen eine Mannschaft wie Telstar Bochum sicher nicht ganz leicht. Das Hinspiel verloren die Hattingerinnen auf jeden Fall mit 2:3.

Doch das war eines dieser Spiele, in dem mangels Wechselmöglichkeiten im fünften Satz die Kräfte schwanden. Aktuell ist die Personallage aber besser, wenngleich Weronika Wojtas, die im Spiel gegen Gelsenkirchen ihr Comeback feierte, jetzt berufsbedingt ausfällt. Auch der Einsatz von Sylvia Booz ist wegen einer Fußverletzung nicht sicher. Eventuell wird aber Caroline Jaschke aus der dritten Mannschaft des TuS Hattingen im Spiel gegen Telstar aushelfen.

Für die Landesliga-Herren des TuS Hattingen geht es am Samstag um 15 Uhr in der Halle an der Lessingstraße mit dem Spiel gegen die SG Volleys Marl weiter. Das Hinspiel gewannen die Hattinger mit 3:1. Aber so richtig daran erinnern wollen sie sich nicht. Denn es war ein schwaches Spiel gegen einen schwachen Gegner.

Doch in Marl hat sich offensichtlich etwas getan. Denn zuletzt gewannen die Volleys ihre Spiele gegen die MTG Horst II und die Raesfelder VG und rückten damit auf Platz sechs vor. „Wir gehen einmal davon aus, dass wir es jetzt mit einer weitaus stärkeren Mannschaft zu tun bekommen werden“, sagt TuS-Spieler Mario Göbel.

Nachdem der TuS das Spiel gegen Spitzenreiter TVE Vogelsang trotz starker Leistung mit 1:3 verloren hat, ist Platz eins bei sieben Punkten Rückstand wohl kein Thema mehr. Aber der Abstand auf Rang zwei und damit auf einen Relegationsplatz beträgt nur einen Zähler.