Hattinger Serie hält auch im Derby

Robin Starke holte im Mixed an der Seite von Sabrina Stratmann den Siegpunkt gegen die TSG-Kombination Berndt/Schulze.Foto:Manfred Sander
Robin Starke holte im Mixed an der Seite von Sabrina Stratmann den Siegpunkt gegen die TSG-Kombination Berndt/Schulze.Foto:Manfred Sander
Foto: WAZ FotoPool

Hattingen/Sprockhövel..  Die erste Mannschaft des TuS Hattingen hat sich in der Badminton-Bezirksklasse auch im Derby gegen die TSG Sprockhövel nicht stoppen lassen und einen deutlichen 6:2-Sieg eingefahren.

Damit bauten die Hattinger ihre Serie auf nun bereits zehn Siege in Folge aus. Zu dem zumeist umkämpften Duell der beiden Nachbarn konnten beide Teams in Bestbesetzung antreten. Während sich Robin Starke und Patrick Telders im 1. Herrendoppel im Hinspiel erst in drei Sätzen gegen Sascha Berndt/Andreas Schulze durchsetzen konnten, zeigten die Hattinger diesmal von Beginn an eine souveräne Vorstellung und gewannen glatt in zwei Sätzen (21:19, 21:17). Dieses Duo schaffte damit den elften Sieg im elften Spiel. Anschließend baute der TuS seine Führung auf 2:0 aus: Dennis Starke und Jan-Richard Busse siegten im zweiten Herrendoppel deutlich gegen Uden/Mahler mit 21:14, 21:17 und sorgten damit für einen perfekten Auftakt. Im Damendoppel verkürzte die TSG dann allerdings postwendend. Julia Berndt und Heike Methling behaupteten sich gegen Ronja Siepmann/Sabrina Stratmann mit 21:11 und 23:21.

Den guten Start aus den Doppeln setzten die Hattinger anschließend auch in den Einzeln fort. Sowohl Jan-Richard Busse im 1. Herreneinzel gegen Sören Uden (21:11, 21:13), als auch Patrick Telders im 2. Herreneinzel gegen Jonas Mahler (21:15, 21:15) fuhren deutliche Siege ein. Im 3. Herreneinzel hatte Dennis Starke somit die Möglichkeit, den Derby-Sieg vorzeitig perfekt zu machen. Starke erwischte jedoch keinen guten Tag und musste sich am Ende gegen Sascha Berndt geschlagen geben (16:21, 9:21). Durch diesen Sieg wahrte die TSG die Chance auf einen Punkt und musste nun im Dameneinzel und im Mixed dringend nachlegen. Allerdings wartete im Mixed mit Robin Starke/Sabrina Stratmann eine schwierige Aufgabe, denn dieses Duo ist seit Oktober ungeschlagen. Und auch im Derby behielten die TuSler gegen die TSG-Kombination Berndt/Schulze die Oberhand (21:19, 21:14), womit das Spiel entschieden war. Abschließend bauten die Hattinger das Ergebnis auf 6:2 aus, da Ronja Siepmann in drei Sätzen im Dameneinzel gegen Heike Methling gewann.

Fünf Punkte Vorsprung

Der TuS baute mit diesem Derby-Sieg den Vorsprung auf den Verfolger TV Gerthe auf fünf Punkte aus und liegt mit nunmehr 20:2 Punkten unangefochten an der Tabellenspitze der Bezirksklasse. In den verbleibenden drei Spielen benötigen die Hattinger somit lediglich drei Punkte, um den Aufstieg in die Bezirksliga perfekt zu machen. Die TSG liegt mit 9:13 Punkten im Mittelfeld der Tabelle und hat drei Punkte Vorsprung auf einen Abstiegsplatz.