Hattinger Judoka lösen ihre Tickets

Simon Kremer, Eric Michel und Bastian Maus (von links)qualifizierten sich für die Bezirksmeisterschaft in der Altersklasse U18.
Simon Kremer, Eric Michel und Bastian Maus (von links)qualifizierten sich für die Bezirksmeisterschaft in der Altersklasse U18.
Foto: privat

Hattingen/Witten..  Vier Judo-Kämpfer des 1. JJJC Hattingen werden am 7. Fe­bruar in der Altersklasse U 18 um die Qualifikation für die westdeutsche Meisterschaft kämpfen.

Zuletzt ging es bei den Kreiseinzelmeisterschaften in Witten um die Qualifikation. Kreis-, Bezirks-, westdeutsche und deutsche Meisterschaften sind die Stationen für diese Altersklasse. Die Besten drei Starter kommen immer eine Runde weiter.

In der Klasse bis 46 kg kämpfte sich Eric Michel auf den zweiten Platz und unterlag erst im Finale dem Bochumer Bastian Podsadoncy. In der Klasse unter 55 kg gingen Paul Leib und Bastian Maus an den Start. Sie begegneten sich im kleinen Finale um den dritten Platz. Paul Leib ging durch eine Wurftechnik in Führung, konnte jedoch dem Druck nicht standhalten und verlor den Kampf noch. Damit wurde Bastian Maus Dritter und löste sein Ticket zu den Bezirksmeisterschaften.

Den stärksten Eindruck hinterließ aber Simon Kremer in der Klasse bis 66 kg. Seinen Auftaktkampf dominierte er zwar, wurde dann aber zwei Sekunden vor Schluss für eine Unachtsamkeit bestraft.

Louis Gieselmann gesetzt

Danach schaffte er nach sehenswerten Wurftechniken zwei vorzeitige Siege und belegte in der gut besetzten Gewichtsklasse Rang drei. Sein Vereinskollege Louis Gieselmann (-73 kg) konnte wegen eines Auslandsaufenthalts auf Kreisebene zwar nicht starten, wurde für die Bezirksmeisterschaft aber gesetzt. Somit kämpfen am 7. Februar vier Hattinger Judoka um die Tickets für die westdeutschen Meisterschaften.