Hattinger Frauen in der Pflicht

Der Einsatz von Anna Zagermann (Bildmitte) ist noch fraglich.Foto:Fischer
Der Einsatz von Anna Zagermann (Bildmitte) ist noch fraglich.Foto:Fischer
Foto: Fischer / Funke Foto Services

Hattingen..  Nur wegen des besseren Satzverhältnisses gegenüber der SG Rodt-Müllenbach stehen die Volleyballerinnen des TuS Hattingen in der Verbandsliga auf einem sicheren Platz. Am Samstag wollen sie aber Boden gutmachen, denn sie gastieren beim Schlusslicht RC Sorpesee II.

Wie sagt man da oft: Ein Sieg ist Pflicht. So sieht es auch TuS-Spielerin Anna-Laura Timmer, die aber darauf hinweist, dass im unteren Tabellenbereich alle Mannschaften ganz dicht beisammen sind. Das Hinspiel gewann der TuS zwar – allerdings auch nur denkbar knapp mit 3:2.

Die Mannschaft sei auf das Spiel gegen Sorpesee gut vorbereitet, sagt Anna-Laura Timmer. Im Training seien Spielzüge über Lisa Urbanczyk eingeübt worden. Denn die muss am Samstag vielleicht von Beginn an ran, weil Zuspielerin Anna Zagermann krankheitsbedingt nicht trainieren konnte.