Hasslinghausen empfängt BW Voerde

Nachdem der erste Versuch wegen einer Verletzung des Schiedsrichters abgebrochen wurde, steht Donnerstagabend der zweite Versuch des Spiels des TuS Hasslinghausen gegen Blau-Weiß Voerde an. Anstoß der Partie Letzter gegen Zweiter der Fußball-Kreisliga-A ist um 19.30 Uhr auf dem Platz am Landringhauser Weg.

Die gleiche Formation wie am Sonntag, als der TuS Hasslinghausen 1:3 gegen den FC Herdecke-Ende verlor, kann Trainer Uli Alexius nicht aufbieten. Leistungsträger Cedrik Herberg, der nach 23. Minuten ausgewechselt wurde, erlitt einen Muskelfaserriss und fällt mindestens sechs Wochen aus. Hinzu kommt, dass Felix Schuberts Knie Probleme macht und er deswegen pausieren muss. Auch der Einsatz von Diyar Celik ist fraglich.

„Die Konstellation ist klar“, sagt Trainer Uli Alexius. „Wenn wir aber die Leistung aus dem ersten Spiel wiederholen, als wir ebenbürtig waren, dann ist vielleicht ja ein Punkt drin.“ Für dieses Spiel und auch für den Rest der Saison werden drei Spieler aus der zweiten Mannschaft des TuS in den A-Liga-Kader rücken. Rene Halder, Sebastian Schorre und Tobias Serrenberg rücken auf und verstärken die Mannschaft von Trainer Alexius. „Auch wenn Silschede fünf Punkte vor uns ist, geben wir uns noch nicht auf“, so Alexius.