Handballer auf gemeinsamen Wegen

Daniel Neuendorf, Taimour Mohasseb und Nils Gröteke (von links) gehören dem Vorstand der JSG Ruhrbogen Hattingen an.Foto:Walter Fischer
Daniel Neuendorf, Taimour Mohasseb und Nils Gröteke (von links) gehören dem Vorstand der JSG Ruhrbogen Hattingen an.Foto:Walter Fischer
Foto: Fischer

Hattingen..  Die Handballer von VfL-Winz-Baak, DJK Märkisch Hattingen und VfL Niederwenigern rücken näher zusammen. Zumindest im Jugendbereich werden die Kräfte gebündelt. Zur neuen Saison werden sie eine Spielgemeinschaft bilden.

Herausgekommen ist bei der Namensgebung nicht etwa ein Wortungetüm, wie bei Spielgemeinschaften oft üblich, sondern die schöne Bezeichnung JSG Ruhrbogen. In der Spielgemeinschaft zusammengefasst sind F-, E- und D-Jugendliche.

„Wir haben auch schon vorher locker kooperiert“, sagen Daniel Neuendorf (Winz-Baak), Taimour Mohasseb (Niederwenigern) und Nils Gröteke (DJK Märkisch). „Wir haben uns auch schon in der Vergangenheit regelmäßig ausgetauscht, als es darum ging, welcher Verein welche Mannschaften meldet.“

Die JSG Ruhrbogen wird in der kommenden Saison sieben Nachwuchsmannschaften melden - drei F-Jugend-Teams, zwei gemischte E-Jugend-Mannschaften und jeweils eine männliche und eine weibliche D-Jugend. 50 bis 60 Kinder werden dann für die JSG spielen, wobei für die kleinsten Handballer, also für die F-Jugendlichen, keine normale Saison ansteht. „Da werden Spielfeste stattfinden“, sagt JSG-Leiter Daniel Neuendorf.

Die Kinder bleiben Mitglieder ihrer jeweiligen Heimatvereine. Jeder der drei Vereine wird Trainer und Betreuer in die Jugendspielgemeinschaft einbringen, wobei Verstärkungen natürlich immer willkommen sind. Auch die Fortbildung der Trainer ist den Verantwortlichen wichtig. „Alle Trainer sollen eine C-Lizenz haben“, sagt Daniel Neuendorf. Die Kosten dafür werden von den Stammvereinen getragen.

Trainieren werden die Kinder weiter in ihren Stadtteilen, der Spielbetrieb findet dann in der Halle an der Talstraße und im Schulzentrum Holthausen statt. Doch für den Nachwuchs soll es nicht nur beim Handballspielen bleiben. Geplant sind auch Aktivitäten über den Sport hinaus – gemeinsame Fahrten etwa.

Über das genaue Konzept der JSG Ruhrbogen Hattingen soll im Rahmen eines Elternabends informiert den werden. Der findet am kommenden Montag, 13. April, ab 19 Uhr im Pastor-Schoppmeier-Haus an der Bahnhofstraße statt.