Ein Rückschlag für die Sportfreunde

Erster Einsatz nach langer Verletzungspause: Fabian LümmerFoto:Speckenwirth
Erster Einsatz nach langer Verletzungspause: Fabian LümmerFoto:Speckenwirth
Foto: WAZ FotoPool

Hattingen.. VfB Speldorf -
SF Niederwenigern 3:1

Die erfreulichste Nachricht an diesem Tag für die Sportfreunde Niederwenigern war wohl die Einwechselung und das Comeback von Stürmer Fabian Lümmer. Das Spiel beim VfB Speldorf verlief dagegen eher enttäuschend. Mit 1:3 ging das Auswärtsspiel verloren.

Die Leistung der Sportfreunde war gar nicht so schlecht, aber die Gastgeber waren in der Chancenauswertung einfach konsequenter. Nach 25 Minuten stand es 2:2 nach Großchancen, aber das Ergebnis lautete 2:0 für Speldorf. Sascha Friedrich und auch Florian Machtemes hatten die beiden guten Möglichkeiten auf dem Fuß, doch sie vergaben.

Durch einen verwandelten Handelfmeter von David Moreno stellten die Sportfreunde kurz vor der Pause den Anschluss wieder her. Außerdem gab es eine Rote Karte für einen Speldorfer.

Nach der Pause schafften es die Sportfreunde aber nicht wirklich, zwingend vor das Speldorfer Tor zu kommen. In Unterzahl verschoben die Gastgeber gut und öffneten kaum Räume für die angreifenden Hattinger. In der 61. Minute verloren die Sportfreunde den Ball beim Aufbau im Mittelfeld, und Speldorf schaltete blitzschnell um. Kein Hattinger war nah genug am Gegner dran, um den schnellen Angriff zu unterbinden – und so erzielten die Gastgeber das 3:1.

Wenige Minuten nach seiner Einwechselung nach monatelanger Verletzungspause stand Fabian Lümmer kurz vor dem Treffer zum 2:3. Einige Zuschauer und Protagonisten sahen den Ball schon hinter der Torlinie, doch der Schiedsrichter entschied in dieser Situation nicht auf Tor.

„Das ist die erste Niederlage in diesem Jahr“, sagte SFN-Trainer Jürgen Margref. „Für uns ist das natürlich ein kleiner Rückschlag. Speldorf ist nach dem Sieg jetzt punktgleich mit uns. Und die nächsten drei Spiele sind für uns richtig schwierige Aufgaben. Wir hätten heute auch noch deutlich mehr als 90 Minuten spielen können und hätten wohl kein Tor mehr geschossen.“

Tore: 1:0 (15.), 2:0 (21.), 2:1 David Moreno (HE, 42.), 3:1 (61.).
SFN: Nieland, Angerstein, Lünemann, Feldmann (75. Köfler), Konrad, Enz (75. Kniest), Machtemes, Osterhage (65. F. Lümmer), Rast, Friedrich, Moreno.