Ein guter Tag für die Winz-Baaker

Im siebten Meisterschaftsspiel der Schach-Bezirksoberliga besiegte die SG Winz-Baak die Mannschaft von Springer Bochum mit 6:2

Nach einem Remis von Torsten Kraus an Brett zwei musste Erich Ring eine Niederlage an Brett acht hinnehmen. Dann gewannen aber Martin Bötzel, der zwei Bauern gewonnen hatte, und Horst Peter Haupt nach starkem Druckspiel ihre Partien. Ernst Kotzem gewann mit feinem Positionsspiel eine Figur seines Gegenspielers und führte die Partie dann sicher zum Sieg. Nach einem Remis von Peter Schwake an Brett eins stand es dann 4:2 für Winz-Baak, so dass ein Remis in den beiden noch ausstehenden Partien zum Mannschaftssieg gereicht hätte. Michael Groß und Rainer Wesener spielten jedoch voll auf Sieg und gewannen ihre Partien.

Nach diesem Sieg liegen die Winz-Baaker in der Taballe auf Platz sieben (von zehn Mannschaften) und damit wieder auf einem Nichtabstiegsplatz.

Die zweite Mannschaft gewann in der Kreisliga gegen die SG Bochum VI mit 3,5:2,5 und steht auf Platz fünf. An den einzelnen Brettern kamen die Winz-Baaker zu folgenden Ergebnissen: Brett 1: Volodimir Toger 1:0; 2. Willibald Weißer 1:0; 3. Dzmitry Volkau Remis; 4. Jörn Wesener 0:1, 5; Bernd Haß 0:1; 6. Bruno Biernat 1:0.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE