Der Traum von der Bundesliga lebt weiter

Andrius Balaika führt die TSG-Jugend von Sieg zu Sieg.Foto:Jörg Schimmel
Andrius Balaika führt die TSG-Jugend von Sieg zu Sieg.Foto:Jörg Schimmel
Foto: WAZ-FotoPool

Sprockhövel.. TSG Sprockhövel -
Rot-Weiss Ahlen 3:1

Die Fußball-A-Jugend der TSG Sprockhövel hat das Westfalenliga-Spitzenspiel gegen Rot-Weiss Ahlen mit 3:1 gewonnen.

Der Sprung an die Spitze gelang aber noch nicht, denn Tabellenführer Verl schlug zeitgleich Eintracht Dortmund mit 2:1. Es bleibt aus TSG-Sicht also bei einem Punkt Rückstand.

Die Entscheidung im Kampf um den Aufstieg fällt also am letzten Spieltag. Die TSG spielt am Sonntag, 31. Mai, auswärts gegen den Tabellenzehnten 1. FC Gievenbeck - eine lösbare Aufgabe. Der SC Verl hingegen tritt beim Tabellenvierten SC Paderborn an – das ist eine ganz andere Hausnummer. Der Traum von der Bundesliga lebt also weiter.

Für ihre immer noch hervorragende Ausgangslage mussten die Sprockhöveler am Sonntag im Baumhof hart arbeiten. Zwar gab es in der Anfangsphase gute Chancen für Kadir Can Akgül, doch Ahlen gelang nach 15 Minuten die Führung.

„Wir haben uns in der Halbzeit vorgenommen, nur kein zweites Gegentor zu kassieren“, sagte TSG-A-Jugend-Trainer Andrius Balaika. „Nach 70 Minuten wollten wir dann alles riskieren.“ Der Plan ging auf. In der 67. Minute glich Simon Bukowski aus und in der 70. besorgte der erst kurz zuvor eingewechselte Moritz Schrepping das 2:1. In der Nachspielzeit gelang der TSG durch Nazzareno Ciccarrelli gar noch der Treffer zum 3:1.

Tore: 0:1 (15.), 1:1 Simon Bukowski (67.), 2:1 Moritz Schrepping (70.), 3:1 Nazzareno Ciccarelli (90.+2.).
TSG: Weber, Höltke, Kwadwo, Oberdorf, Akgül (76. Seker), Elezovic, Karaca (64. Schrepping), Bukowski, Maldea, Heiserholt, Ciccarelli.