Das aktuelle Wetter NRW 15°C
Fußball: Landesliga

Der Start ins Abenteuer

19.08.2011 | 17:31 Uhr
Der Start ins Abenteuer

Niederwenigern vor dem großen Tag: Am Sonntag ist es nun so weit. Dann hinterlassen die Sportfreunde zum ersten Mal in ihrer Vereinsgeschichte Spuren in der Fußball-Landesliga. Die Saison beginnt für den Aufsteiger mit dem Auswärtsspiel gegen Adler Osterfeld.

Auf diesen Tag freut sich ganz Niederwenigern. Auf jeden Fall jeder, der sich für Fußball interessiert. Und weil sich SFN-Trainer Jürgen Margref auch ein bisschen für Fußball interessiert, fiebert auch er diesem Tag entgegen. „Für uns ist das eine tolle Sache“, sagt Margref, der in der vergangenen Woche auch wieder beim Training dabei war. Zuvor hatte er wegen einer Operation am Kreuzband pausieren müssen. „Das war aber kein Problem“, sagt Margref. „Wir haben hier ja inzwischen ein sehr gutes Trainer-Team. Auf Dietmar Klinger und Richard Jankowski kann ich mich absolut verlassen.“

Bei Niederwenigerns Verantwortlichen richtet sich der Fokus aber nicht nur auf die eigene Mannschaft, sondern natürlich auch auf den Autakt-Gegner. Adler Osterfeld wurde zuletzt zweimal beobachtet. Margref: „Das ist eine Mannschaft, die vorne über Qualität verfügt, die aber in der Rückwärtsbewegung Probleme hat. Vielleicht können wir diese kleine Schwäche am Sonntag nutzen.“

Informationen über Adler Osterfeld gibt es also schon, die meisten anderen Mannschaften der Landesliga sind für Niederwenigern dagegen noch weitgehend unbekannte Größen, weshalb sich Jürgen Margref auch mit einer Prognose für die Saison zurückhält. „Wir kennen die anderen Mannschaften noch nicht, wir kennen die Liga noch nicht“, sagt der ehemalige Profi, der das Abenteuer Landesliga aber durchaus zuversichtlich angeht. „Unsere Mannschaft hat gut trainiert, mit der Vorbereitung können wir sicherlich zufrieden sein. Und zum Auftakt geht es jetzt ja auch gegen einen attraktiven Gegner. Adler Osterfeld hat vor ein paar Jahren noch in der Oberliga gespielt. Adler hat zudem ein tolles Stadion. Als Verein ist uns Osterfeld sicher noch ein ganzes Stück voraus.“

Und was ist für die Sportfreunde zum Auftakt möglich, wäre ein Punkt schon ein großer Erfolg? „Mal sehen“, sagt Margref. „Ich glaube schon, dass wir in Osterfeld auch gewinnen können. Aber wir warten mal ab, wir wollen ja nicht vermessen sein.“

Heiner Willms



Kommentare
Aus dem Ressort
Sprockhövel will den ersten Dreier
Oberliga
Zwei Unentschieden hat Fußball-Oberligist TSG Sprockhövel bisher erreicht. Nach beiden Partien musste sich Trainer Robert Wasilewski erst einmal ein bisschen sammeln. Und auch heute, also vor dem Heimspiel gegen den FC Gütersloh, weiß er noch nicht so richtig, ob er mit der Ausbeute zufrieden sein...
Sportfreunde mit kleinem Kader
Landesliga
So etwas hat es in Niederwenigern schon lange nicht mehr gegeben. Wenn Trainer Jürgen Margref zurzeit seine Spielerliste durchgeht, dann muss er fast durch jeden vierten Namen einen Strich machen. Die Personaldecke ist vor dem Auswärtsspiel gegen den ESC Rellinghausen also recht dünn gewebt.
Hedefspor setzt auf die Heimstärke
Landesliga
Zwei Spiele sind in der Westfalen-Landesliga schon gelaufen, doch die Fußballer von Hedefspor Hattingen warten noch auf ihren ersten Saisonsieg. Der könnte aber am Sonntag im Heimspiel gegen Schwarz-Weiß Wattenscheid 08 nachgereicht werden.
Obersprockhövel bleibt ganz gelassen
Landesliga
Zwei Spiele, zwei Niederlagen – trotz des schlechten Starts bewahrt man beim Aufsteiger SC Obersprockhövel Ruhe. „Es bisher ist ja eigentlich gar nichts passiert“, sagt Trainer Sascha Höhle vor dem Heimspiel gegen den BSV Schüren am Sonntag (15 Uhr).
Hattingen hat Respekt vor Herbede
Kreisliga A
Bezirksliga-Absteiger TuS Hattingen steht vor einem echten Gradmesser. Der noch unbesiegte Tabellensechste erwartet mit Tabellenführer SV Herbede II (15 Uhr) eine Mannschaft, die noch besser gestartet ist.
Umfrage
Zwei Pflichtspiele, zwei Niederlagen - woran hakt es auf Schalke?

Zwei Pflichtspiele, zwei Niederlagen - woran hakt es auf Schalke?

So haben unsere Leser abgestimmt

Die Führungsspieler sind nicht in Form.
20%
Trainer Jens Keller erreicht die Spieler nicht mehr.
20%
Manager Horst Heldt hat die Mannschaft falsch zusammengestellt.
15%
Zu viele wichtige Spieler sind verletzt.
13%
Der Mannschaft fehlt die Siegermentalität.
32%
3390 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos
Linden zerlegt Obersprockhövel
Bildgalerie
Landesliga
Spannendes Spiel zwischen den Sportfreunden
Bildgalerie
Fußball Landesliga
Heißes Lokalderby zwischen TuS Blankenstein und AC Hattingen
Bildgalerie
Fußball Kreisliga
TSG Team Saison 2014/15
Bildgalerie
Oberliga