Canbulut wechselt zu Rot-Weiss Ahlen

Berkant Canbulut erzielte in 70 Spielen für die TSG 17 Tore.Foto:Fischer
Berkant Canbulut erzielte in 70 Spielen für die TSG 17 Tore.Foto:Fischer
Foto: Fischer / WAZ FotoPool

Sprockhövel..  Dass Berkant Canbulut den Fußball-Oberligisten TSG Sprockhövel verlassen will, war schon länger bekannt. Jetzt hat der 23-Jährige auch einen neuen Verein gefunden. Canbulut wechselt zu Rot-Weiss Ahlen.

Damit geht der Offensivspieler zu einem Liga-Konkurrenten der TSG Sprockhövel. Es wird also ein Wiedersehen im Baumhof geben. Und zwar am 31. Mai, wenn Rot-Weiss Ahlen am drittletzten Spieltag in Sprockhövel gastiert.

Canbulut war aus der Jugend von Eintracht Dortmund in den Baumhof gewechselt, wo er zwei Spielzeiten für die TSG Sprockhövel am Ball war, ehe er sich in Richtung Wattenscheid 09 orientierte. Im Sommer des vergangenen Jahres kehrte er dann vom Regionalligisten zur TSG zurück. Canbulut hatte anfangs der Saison mangels Vorbereitung kleine Startprobleme, brachte in den letzten Spielen aber seine Leistung. Sein Abgang riss dann zunächst eine Lücke in die ohnehin dünn besetzte Sprockhöveler Offensivreihe, doch dann wurde die TSG auf der Suche nach einem Nachfolger recht schnell fündig. Max Claus, von dessen Qualitäten sich Sprockhövels Trainer Robert Wasilewski noch einmal im Spiel Hedefspor Hattingen gegen den Hasper SV überzeugte, wird in der Rückrunde das Sprockhöveler Trikot überstreifen. Claus erzielte beim 6:1-Sieg von Hedefspor drei Tore selbst und bereitete drei weitere vor.