Blankenstein erreicht das Minimalziel gegen Langendreer

Christoph Mrosewski sorgte für das 1:0 von Blankenstein.Foto:Fischer
Christoph Mrosewski sorgte für das 1:0 von Blankenstein.Foto:Fischer
Foto: Fischer / Funke Foto Services

Hattingen.. SV Langendreer 04 - TuS Blankenstein 2:2

Das Minimalziel erreichten die Blankensteiner beim Abstiegsduell auswärts gegen den SV Langendreer 04. Das Minimalziel war ein Punkt – und den erkämpfte sich die Sprenger-Elf mit einem 2:2-Unentschieden. Aber auch ein Sieg wäre durchaus möglich gewesen.

„In der ersten Hälfte hatten wir leichte Vorteile und haben so auch verdient das erste und zweite Tor geschossen“, erklärte Trainer Rainer Sprenger. Nach dem Seitenwechsel aber kamen die Gastgeber zum 1:2-Anschlusstreffer. Zum Unglück der Blankensteiner sah Markus Blättler in der 67. Minute die Gelb-Rote Karte. „Aus meiner Sicht waren beide Karten nicht nachvollziehbar“, sagt Sprenger. So kam für Langendreer noch einmal Hoffnung auf. Diese hätte Matthias Stracke und auch Jörn Niedereichholz aber schnell wieder zunichte machen können, doch beide verpassten es, nach guten Chancen das dritte Blankensteiner Tor zu erzielen. Zwei Minuten vor Ende der regulären Spielzeit fiel dann aber doch das 2:2 für die Bochumer .

„Wir sind über das Ergebnis nicht hocherfreut und auch nicht wirklich zufrieden, aber wir können damit ganz gut umgehen“, sagte Rainer Sprenger. „Das Minimalziel haben wir heute erreicht, und so haben wir immer noch alles in der eigenen Hand.“

Tore: 0:1 Christoph Mrosewski (23.), 0:2 (ET, 30.), 1:2 (64.), 2:2 (81.).
TuS: Bötzel, Blättler, Przondziono (77. Wehefritz), Amade, Mitschke, Lemanski, Mrosewski, Kundrotas, Niedereichholz, Frenzel, Klaus (67. Stracke).