Anne Zorn Deutsche Meisterin mit der WTV-Mannschaft

Foto: privat

Bei den Mannschaftsmeisterschaften der Landesverbände in der Altersklasse U16 (Große Cilly Aussem-Spiele) in Hannover triumphierten die Juniorinnen des Westfälischen Tennis-Verbandes. Im Siegerteam, das sich nun mit dem Titel des Deutschen Mannschaftsmeisters schmücken darf, war auch die bei der TG Hiddinghausen beheimatete und für den TuS Ickern spielende Anne-Elisa Zorn dabei.

Anne-Elisa Zorn war nicht nur mit dabei, sie war maßgeblich an dem großen Erfolg beteiligt. In einem spannungsgeladenen Finale gegen den Tennisverband Berlin-Brandenburg lagen die Juniorinnen des WTV auf dem Sandplatz in der Traglufthalle des DTV Hannover nach dem zum Auftakt ausgespielten Doppel durch eine 2:6/4:6-Niederlage von Estella Jäger (TC Kaunitz) und Lina Kötterheinrich (TC Deuten) schon mit 0:1 zurück. Anne-Elisa Zorn schaffte dann mit einem wahren Kraftakt den Ausgleich. Sie gewann den ersten Satz mit 6:3 und unterlag im zweiten Durchgang mit 5:7. Im entscheidenden Match-Tie-Break behielt Anne-Elisa Zorn nervenstark mit 12:10 die Oberhand. Estella Jäger machte es ihrer Teamkameradin dann nach und sicherte nach knapp dreieinhalb Stunden mit einem hart umkämpften 3:6/6:3/10:7 unter riesigem Jubel den großen Erfolg für den WTV.

Mit klaren Siegen ins Halbfinale

Zuvor war der WTV-Nachwuchs mit Estella Jäger, Lina Kötterheinrich, Anne-Elisa Zorn und Luisa Meyer auf der Heide (TC Blau-Weiß Halle), die im Finale wegen ihrer Konfirmation fehlte, durch drei absolut überzeugende 3:0-Siege gegen die Konkurrentinnen aus Niedersachsen, Hamburg und dem Niederrhein ins Halbfinale gestürmt. Dort gab es dann nach allerdings sehr spannenden Spielen für das Team von WTV-Trainer Marco Höttinger ebenfalls einen 3:0-Sieg gegen Württemberg.

„Ich bin sehr stolz auf meine Mädchen, sie haben hier durch einen echten Kraftakt und tollen Zusammenhalt gewonnen“, freute sich WTV-Jugendwartin Gerti Straub.