Zweimal Edelmetall für Talent Alex Golowenchets

Ringen, Westfalenmeisterschaft in der Rundturnhalle
Ringen, Westfalenmeisterschaft in der Rundturnhalle
Foto: WP

Hohenlimburg..  Mit schönen Erfolgen haben auch die jüngsten Ringer des KSV Hohenlimburg die Westfalenmeisterschaften am Wochenende abgeschlossen. Der KSV verzeichnete 30 Starts in den Altersklassen C- bis E-Jugend in beiden Stilarten. Das Ergebnis kann sich wahrlich sehen lassen – dreimal Gold, elfmal Silber, fünfmal Bronze.

Die erste Medaille bei den C-Jugendlichen (Freistil) holte Rony Guse. In der Klasse bis 31kg holte er Silber. Sieger wurde Noah Englich, der Sohn des Olympiateilnehmers und mehrfachen deutschen Meisters Mirko Englich. Platz fünf gab es für Onur Güler (38kg), Jan-Philipp Rasper wurde hier Vierter. Cengizhan Civelek feierte den Westfalenmeistertitel (42kg).

Bei den D-Jugend-Freistilringern gewann Stanislaw Giesbrecht die Bronzemedaille in der Klasse bis 23kg, Justin Jäger wurde eine Gruppe höher Fünfter. Ilja Giesbrecht sicherte sich die Silbermedaille (27kg).

In der Klasse bis 29kg gingen zwei Hohenlimburger an den Start – Ahmet Sekmen kam auf den fünften Rang, Rick Guse ordnete sich zwei Plätze dahinter ein. Bronze gab es für Daniel Wulfert in der Gewichtsklasse bis 34kg, eine Klasse höher gewann Alex Golowenchets Silber.

Für Begeisterung sorgten die jüngsten Ringer, die E-Jugendlichen, im freien Stil. Dort gab es in der Klasse bis 21kg die Silbermedaille für Konstantin Giesbrecht. Den nächsten Westfalentitel gab es in der Klasse bis 25kg, hier triumphierte Abdurrahim Sekmen.

Anschließend gingen die meisten der jungen Teilnehmer in den gleichen Gewichtsklassen auch noch im griechisch-römischen Stil auf die Matte. Rony Guse holte seine zweite Medaille an diesem Tag – diesmal war es Bronze. Onur Güler hatte in diesem Stil mehr Glück, gewann die Silbermedaille. Cengizhan Civelek belegte den dritten, Jan-Philipp Rasper, der diesmal eine Klasse höher gestartet ist, den vierten Platz. Platz zwei gab es für Leo Zveranski (50kg).

Bei den D-Jugendlichen gewann Stanislaw Giesbrecht seine zweite Bronzemedaille, für Justin Jäger gab es wieder Platz fünf und für Ilja Giesbrecht Silber. Im Zwölferfeld der Klasse bis 29kg erreichten Rick Guse und Ahmet Sekmen die Plätze sieben und acht. Daniel Wulfert (31kg) gewann die nächste Medaille für den KSV Hohenlimburg, die Farbe war Silber. In der gleichen Klasse kam Tahir Yilmaz auf Rang vier.

In diesem Stil klappte es bei Alex Golowenchets noch besser, er sicherte sich den Landesmeistertitel. Michael Linger kam im Teilnehmerfeld auf Platz sechs.

Konstantin Giesbrecht gewann in der Altersklasse E-Jugend erneut die Silbermedaille. Abdurrahim Sekmen musste sich diesmal auch mit Silber begnügen. In der Gewichtsklasse 37kg gewann Volkan Dilbirligi ebenfalls die Silbermedaille.

Am kommenden Wochenende, 24. und 25. Januar, richtet der TV Aachen-Walheim die nächsten Landesmeisterschaften aus. Samstag ringen Junioren und Jugend B, Sonntag A-, D-, und E-Jugend. Der KSV ist mit von der Partie.