Zurück auf der großen Bühne

Die Berührungspunkte zum Hagener Basketball sind vielfältig: In der Saison 1994/95 spielte Hansi Gnad erstmals für Brandt Hagen, von 2001 bis 2003 dann noch einmal, wobei er gleichzeitig als Co-Trainer fungierte. Und nach der Insolvenz des Bundesliga-Gründungsmitglieds war der frühere Rekord-Nationalspieler noch einmal als Kontrahent im Fokus. In der Premierensaison von Phoenix in der Bundesliga war Gnad bei Rivale Giants Düsseldorf zum Cheftrainer hochgerückt, im direkten Duell mit Ex-Teamkollege Ingo Freyer ging es um den Klassenerhalt. Phoenix-Coach Freyer gewann mit seinem Team im März 2010 hauchdünn mit 70:68 und blieb in der Liga, Düsseldorf stieg ab. Und Gnad verschwand zunächst von der großen Bühne.

Jetzt ist der Ex-Center wieder aufgetaucht, er wird Co-Trainer in der ProA. Bei Bayer Leverkusen, immer noch Rekordmeister und Klub seiner größten Erfolge. Und bei Cheftrainer Achim Kuczmann, den er einst in Düsseldorf abgelöst hatte. So schließt sich nicht nur für Gnad der Kreis. Axel Gaiser