Zehner siegen 3:1 und müssen SG Finnentrop gratulieren

Das letzte Aufgebot des Fußball-Landesligisten SV Hohenlimburg 1910 machte auf dem Feld seinen Job. Die verletzten Spieler an der Seite legten die Handys kaum aus der Hand, verfolgten die Live-Ticker der Spiele von SG Finnentrop/Bamenohl und Borussia Dröschede. Doch schon zur Pause herrschte Ernüchterung, beide Konkurrenten um den zweiten Aufstiegsplatz führten. Am Ende durfte die SG jubeln, Finnentrop siegte mit 3:2 gegen FSV Werdohl. Da auch Dröschede mit 5:0 in Attendorn gewann, müssen sich die Zehner nach einer guten Rückrunde mit Platz vier begnügen. „Es hat in der Halbzeit deutliche Worte gegeben“, so SV 1910-Cheftrainer Roman Reichel. Nach einem desolaten ersten Abschnitt ließen die Zehner den Ball in Halbzeit zwei gut laufen. Timo Schürholz (51.), Samuel Schlummer (53.) und David Kerefidis (68.) trafen für den SV 1910.

SV 1910: Langwald, Nezir (71. Schäfer), Ahakham, Schlummer, Forin, Scichilone, Kerefidis, Davulcu, Türkyilmaz, Kowalczyk (75. da Costa), Schürholz. Foto: Lutz Risse