Wichtige Spiele gegen den Abstieg

Wetter/Herdecke..  Am Wochenende stehen in der Fußball-Kreisliga A für die abstiegsbedrohten Teams wichtige Spiele an.

Der FC Herdecke-Ende kann auswärts beim Schlusslicht TuS Hasslinghausen wichtige Schützenhilfe für Esborn und Volmarstein leisten, zudem möchte es die Mannschaft von Trainer Mario Börner (Bild) nach der Niederlage gegen Schwelm besser machen. „Hasslinghausen ist kein typischer Letzter, zudem haben sie nur drei Punkte Rückstand auf Silschede“, sagt FC-Vorstandsmitglied Uwe Hölterhoff. „Unser Team wird wesentlich offensiver zu Werke gehen als zuletzt.“ Christian Metz steht wieder zur Verfügung, Maurice Kleinau (Zerrung) und Torwart Johannes Kost (Mittelhandbruch) fallen aus. Marcel Hölterhoff hat nach seiner Verletzung noch nicht wieder trainiert.

An der Köhlerwaldstraße empfängt der SuS Volmarstein die SpVg Linderhausen. Am Abschlusstraining am Donnerstag nahmen 16 Spieler teil, allerdings dürfen mit Max Runge (5. gelbe Karte) und Marvin Pozuelo (Rotsperre) zwei von ihnen am Sonntag nicht mitwirken. Tim Marquardt wird nach einer starken Leistung in Voerde wieder im Tor stehen. Kevin Wilmar ist angeschlagen. „Wir wollen wieder aus einer stabilen Defensive mit schnellem Umschaltspiel zum Erfolg kommen“, sagte Trainer Ralf Gütschow.

Der TuS Esborn hat in den letzten Wochen nicht die nötigen Punkte eingefahren, um sich etwas Luft im Abstiegskampf zu verschaffen. Als Dreizehnter hat die Mannschaft nur noch zwei Punkte Vorsprung vor dem morgigen Gegner SW Silschede. „Ich hoffe, das jetzt auch der Allerletzte begriffen hat, in welch bedrohlicher Situation wir uns befinden“, hofft Trainer Jörg Amthor. Jan Küsters ist wieder zurück, ebenso Benny Wenzel und Sascha Rittershaus.