Westfalia verliert nach 0:1 Kontrolle

Dortmund/Hagen..  „So habe ich mir das nicht vorgestellt“, gestand Martin Riesner, Sportlicher Leiter der Fußball-Verbandsliga-Frauen von SF Westfalia Hagen, nach der gestrigen 0:4-Schlappe beim neuen Tabellenzweiten SpVg Berghofen. Zur Pause hatte es 0:0 gestanden.

„Wir haben die Räume eng gemacht und kaum gegnerische Chancen zugelassen“, sah Riesner, der den verhinderten Trainer Wolfgang Degener vertrat, in der ersten Halbzeit eine eigene Mannschaft, die die taktischen Vorgaben gut umsetzte.

Das änderte sich, nachdem die Dortmunderinnen in der 48. Minute mit 1:0 in Führung gegangen waren. Plötzlich taten sich große Lücken im Mittelfeld auf, die Berghofen zu drei weiteren Toren nutzte (74., 76,. 88. Minute). „Wir haben die Kontrolle verloren“, haderte Riesner. Auch eine gelbrote Karte gegen die Gastgeberinnen änderte daran nichts.

Westfalia Hagen: Frankowiak, Zumdick, Coulibaly, Dus, Potocki, Maihöfer, Nina Schmidt, Biggemann, Zinn, Auer, Arend.