Vier Medaillen im Taekwondo

Ende..  Die Taekwondo-Abteilung des TuS Ende hat einen aufstrebenden Star an Bord. Kämpferin Jasmin Flotow ist nicht nur neu dabei, mit sieben Jahren ist sie auch das jüngste Mitglied im Turnierteam. Abgeräumt hat sie zuletzt beim Nachwuchswettkampf des Landesdachverbands für Taekwondo in Nordrhein-Westfalen (NWTU).

Gold beim ersten Wettkampf

Für die junge Kämpferin Jasmin Flotow war es der erste Start überhaupt auf einem Turnier. Ihr Trainingsfleiß und Ehrgeiz zahlten sich letztendlich aus. Sie erreichte den ersten Platz in der Gruppe der sechs- bis siebenjährigen Mädchen, hatte sich konzentriert gezeigt und präsentierte für ihr Alter eine sehr saubere Technik. Stolz und motiviert für die Zukunft nahm sie ihre Goldmedaille entgegen.

Für den Verein ging es diesmal zwar mit einer kleineren Auswahl als sonst zum Turnier nach Alsdorf, doch selbst das hat die Leistung keineswegs geschmälert. Ebenfalls Gold hieß es in gewohnt souveräner Art für Anna-Lotta Merfeld in der Gruppe der 18- bis 29-jährigen Damen. In der Altersklasse der 50- bis 59-Jährigen präsentierte sich Klaus Kremer zwar auch souverän, musste sich aber Walter Kläs vom Taekwondo-Club Alsdorf geschlagen geben und erreichte damit am Ende den zweiten Platz.

Zweimal Silber - zweimal Gold

Eine weitere Starterin unter den Erwachsenen war Anja Schlickmann, die in der Klasse der 40- bis 49-Jährigen kämpfte. Auch sie zeigte sichere Leistungen und erkämpfte sich eine weitere Silbermedaille für den Verein.

Das Fazit eines erfolgreichen Turniers: Vier Starts - vier Medaillen.