TV Hasperbach löst Aufgabe nur mit Glück

Hagen..  An der Tabellenspitze der Handball-Kreisliga geht der Zweikampf zwischen dem TV Hasperbach und der punktgleichen TG Voerde auch nach Abschluss der ersten Serie weiter.

Kreisliga

TG Voerde – SG TuRa/Halden II 39:25 (19:11). „Eine schöne Klatsche“, resümierte TuRa-Trainer Thomas Fuß, dessen Team nur bis zur 15. Minute (7:7) ein gleichwertiger Gegner war. „Für die anschließende Lehrstunde möchte ich mich bei Voerde bedanken“, ergänzte Fuß scherzhaft. Erfolgreichste Werfer der Gäste waren Chris Gemander (6), Tobias Schütz (5) und Marvin Sawyer (3).

TV Hasperbach – HSG Gevelsberg/Silschede II 27:25 (12:12). Fast wäre der Tabellenführer gestrauchelt. „Wir haben uns gegen den Ex-Bezirksligisten sehr schwer getan und sind mit viel Glück zu zwei Pluspunkte gekommen“, bilanzierte Hasperbachs Alexander Homberger nach einem spannenden Spiel.

TS Selbecke – HC Ennepetal 34:31(21:15). Die Selbecker sind nach diesem schwer erkämpften Sieg jetzt alleiniger Dritter. „Es war eine starke Leistung meiner Mannschaft, aus der ich Dirk Cipa hervorheben möchte“, lobte Trainer Adam Klein seinen besten Spieler.

TuS Volmetal III – HSG Gevelsberg/Silschede II 22:25 (13:14). „Das Team hat heute die beste Saisonleistung gezeigt, aber leider verloren“, bilanzierte Volmetals Übungsleiter Jörg Hoffmann. Beim Stand von 21:23 vergab Lars Rüggeberg (6) einen Siebenmeter und damit einen möglichen Punktgewinn. Dennis Hirth (3) und Matthias Griesebeck (3) erzielten je drei Treffer.

DJK GW Emst II – CVJM Gevelsberg 29:22 (13:9). Die Emster hielten mit einer starken Leistung Anschluss an die Spitzengruppe. „Mit guten Aktionen im Angriff konnten wir die massive Abwehr der Gevelsberger immer wieder knacken“, berichte Thomas Storch und hob Torhüter Martin Höller hervor. Haupttorschützen bei Emst waren Moritz Hüsecken und Jannis Koch.

DJK GW Emst III – VfB Westfalia Wetter 39:21 (21:10). Neben dem überragendem Torhüter Frank Kühnau überzeugte beim Sieger Christian Hauff in der Defensive. Im Angriff zeigten Florian Schlesiger, Marius Wetzel und Hans Hüsecken starke Leistungen.

HSG Herdecke/Ende – HSG Wetter/Grundschöttel II 29:19 (17:10). „Unsere technische Fehlerquoto war zu hoch“, erklärte Wetters Trainer Christian Dürwald die Pleite im Ruhrtal-Derby. Zudem schieden zwei seiner Akteure verletzt aus. Die meisten Treffer für Wetter erzielten Maik Therres (5/1) und Kevin Baumeister (4/2).

1. Kreisklasse

TuS Volmetal IV – HSG Gevelsberg/Silschede IV 29:15 (14:7). „Der Sieg hätte bei einer besseren Chancenverwertung noch deutlich höher ausfallen können“, stellte Olaf Dolleske fest. Die meisten Treffer beim Sieger erzielten Ralf Grindel und Manuel Stratmann (je 7).

TG Voerde II – SG TuRa/Halden III 21:26 (11:13). Die Turaner brachten zwar nicht die Aggressivität der letzten Woche auf das Feld, aber mit einem in der Defensive überragenden Maik Stawiarski und den Haupttorschützen Sven Strauch (11/1) und Marcel Oehme (7) siegten sie trotzdem sicher.