Das aktuelle Wetter NRW 17°C
Basketball-Oberliga

TuS findet keinen würdigen Gegner

12.11.2012 | 17:58 Uhr
TuS findet keinen würdigen Gegner
Alexandra Löpke und die BG Hagen siegten gegen Münster.Foto: Michael Kleinrensing

Breckerfeld/Hagen. Der TuS Breckerfeld ist in der Basketball-Oberliga weiterhin auf der Suche nach einem würdigen Gegner. Dem ungeschlagenen Spitzenreiter gelang gegen den Tabellendritten Derne II der bislang höchste Saisonerfolg. Während das Rumpfteam von Boele-Kabel in Gerthe eine Sensation verpasste, fanden die BG-Damen daheim zurück in die Erfolgsspur.

TuS Breckerfeld - SVD 49 Dortmund II 91:52 (40:28). Zu Beginn sah es noch nicht danach aus, dass der TuS diese Partie dominieren würde. Die Gäste konnten das Spiel bis zur Halbzeit fast ausgeglichen halten, aber eben nur fast. Mit einem 10:0-Lauf setzten die Breckerfelder ihre Qualität nun durch.

In der zweiten Hälfte verteidigten die Gastgeber weiter konsequent und kamen nun auch immer wieder durch Fastbreaks zum Erfolg, so dass man nach fünf Minuten des dritten Viertels deutlich mit 58:32 in Führung lag. Im weiteren Verlauf konnten die Breckerfelder diesen Vorsprung kontinuierlich ausbauen und den höchsten Sieg der Saison bejubeln.

TuS: Baugh (16), Schäfer (2), Bleck (4), Poerschke (24), Meyer-Tonndorf (10), Dittmann (9), Brockhaus (12), Meier (6), Reuter (8).

TV Gerthe - BB Boele-Kabel 85:75 (48:28). Die Boeler traten beim TV stark gehandicapt an, denn neben Frederik Pankok und Soner Kilic fiel auch noch Falk Massenberg aus. Somit mussten Kai Grossmann und ein angeschlagener Timmy Judtka teilweise als Center aushelfen, so dass die Gastgeber vor allem beim Rebound überlegen waren. In der zweiten Hälfte setzte Coach Paris Konstantinidis mit Erfolg auf eine kleine Aufstellung, die den Rückstand sogar bis auf sieben Punkte schrumpfen ließ. Die Boeler spielten mit viel Moral, ließen indes an der Linie einiges liegen und hatten mit Foulproblemen zu kämpfen. Somit war dem Rumpfteam ein Sensationssieg verwehrt.

Boele: Sorgenicht (1), Konstantinidis (6), Nolte (5), Judtka (15), Großmann (21), Jozefiak (14), Venderbosch (5), Schulze (6).

Damen: BG Hagen - UBC Münster 61:47 (34:20). Die Gastgeberinnen starteten schwach, nach fünf gespielten Minuten stand es 1:5. Die BG fand nun besser ins Spiel und gewann das erste Viertel sogar, ehe eine Umstellung auf Zonenverteidigung die Gäste völlig aus dem Rhythmus brachte. Vor allem viele einfache Punkte durch Ballgewinne brachten ein beruhigendes Polster zur Halbzeit. Bis zur 28. Minute änderte sich nicht viel am Vorsprung, doch nun setzte die BG zum entscheidenden Lauf an: Eine 17:0-Serie innerhalb von fünf Minuten (59:34) begrub jegliche Hoffnungen der Universitätsstädterinnen, die lediglich noch etwas Ergebniskosmetik betrieben.

BG: Asmus (11), Wisniewski (11), Hauck (11), Maat (9), Sadowsky (6), Löpke (6), Szeimies (4), Elflein (3), Hußmann, Will, Storkmann, Witt.



Kommentare
Aus dem Ressort
Centerriege von Phoenix Hagen schrumpft weiter
Basketball
Die ohnehin überschaubare Centerriege von Basketball-Bundesligist Phoenix Hagen ist weiter geschrumpft: Beim Spiel am Samstag in Ulm fehlt den Gästen Urule Igbavboa, der erneut wegen seiner Rückenbeschwerden behandelt wird. Nach fünf Niederlagen in Folge erwartet die Hagener ein schweres Spiel.
Rebounds der Schlüssel für die BG
Basketball-Regionalliga
Freitag Düsseldorf, Samstag Köln: Was nach einem entspannten Trip an den Rhein klingt, ist das Wochenendprogramm der BG Hagen. Innerhalb von 23 Stunden bekommt es das Team von Trainer Kosta Filippou mit zwei starken Teams aus der 1. Basketball-Regionalliga zu tun. Allerdings geht es am heutigen...
Ihre Füße vermitteln Takt und Tempo
Tanzen
Vera Schimetzek aus Wetter ist begeisterte Stepptänzerin. In ihrem Tanzsstudio in Hagen vermittelt sie auch Anfängern den richtigen Takt und das Tempo. „Mich fasziniert am Steppen die Vielseitigkeit“, erklärt die Wahl-Wetteranerin, die seit 2005 in der Ruhrstadt lebt.
Last im Angriff wird neu verteilt
Faustball
Gern würden die Faustballer des TSV Hagen 1860 den Schwung ihrer Jugend mit in die Hallen-Bundesliga nehmen. Völlig überraschend wurde die U18 im September in Hannover deutscher Meister. Doch die Wintersaison 2014/15 startet unter schwierigen Vorzeichen, beide Hauptangreifer stehen zunächst nicht...
Rang zwei in Mannschaftswertung ist der Lohn
Schwimmen
In einem Feld von 24 Vereinen und 352 Teilnehmern konnten 21 Aktive des SV Hagen 94 beim 18. Dortmunder Pokalschwimmfest mit guten Leistungen überzeugen. Der verdiente Lohn der insgesamt 124 Starts mit 40 Gold-, 28 Silber- und 13 Bronzemedaillen war der zweite Platz in der Mannschaftswertung, so...
Umfrage
Wo landet Phoenix Hagen am Ende der Saison in der Basketball-Bundesliga?

Wo landet Phoenix Hagen am Ende der Saison in der Basketball-Bundesliga?

So haben unsere Leser abgestimmt

Keine Frage, Phoenix schafft erneut den Sprung in die Play-offs. Keine Frage, Phoenix schafft erneut den Sprung in die Play-offs.
18%
In dieser Saison wird es für Phoenix nicht für einen Platz in den Play-offs reichen. In dieser Saison wird es für Phoenix nicht für einen Platz in den Play-offs reichen.
10%
Diesmal spielt Phoenix nur gegen den Abstieg. Diesmal spielt Phoenix nur gegen den Abstieg.
73%
2219 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos
Phoenix Hagen gegen Bayern München
Bildgalerie
Basketball
FC schlägt TuS im Derby
Bildgalerie
Fußball
Eisbären siegen in Hagen
Bildgalerie
Basketball
Phoenix Hagen gegen Leeuwarden
Bildgalerie
Basketball