Das aktuelle Wetter NRW 11°C
Basketball-Oberliga

TuS findet keinen würdigen Gegner

12.11.2012 | 17:58 Uhr
TuS findet keinen würdigen Gegner
Alexandra Löpke und die BG Hagen siegten gegen Münster.Foto: Michael Kleinrensing

Breckerfeld/Hagen. Der TuS Breckerfeld ist in der Basketball-Oberliga weiterhin auf der Suche nach einem würdigen Gegner. Dem ungeschlagenen Spitzenreiter gelang gegen den Tabellendritten Derne II der bislang höchste Saisonerfolg. Während das Rumpfteam von Boele-Kabel in Gerthe eine Sensation verpasste, fanden die BG-Damen daheim zurück in die Erfolgsspur.

TuS Breckerfeld - SVD 49 Dortmund II 91:52 (40:28). Zu Beginn sah es noch nicht danach aus, dass der TuS diese Partie dominieren würde. Die Gäste konnten das Spiel bis zur Halbzeit fast ausgeglichen halten, aber eben nur fast. Mit einem 10:0-Lauf setzten die Breckerfelder ihre Qualität nun durch.

In der zweiten Hälfte verteidigten die Gastgeber weiter konsequent und kamen nun auch immer wieder durch Fastbreaks zum Erfolg, so dass man nach fünf Minuten des dritten Viertels deutlich mit 58:32 in Führung lag. Im weiteren Verlauf konnten die Breckerfelder diesen Vorsprung kontinuierlich ausbauen und den höchsten Sieg der Saison bejubeln.

TuS: Baugh (16), Schäfer (2), Bleck (4), Poerschke (24), Meyer-Tonndorf (10), Dittmann (9), Brockhaus (12), Meier (6), Reuter (8).

TV Gerthe - BB Boele-Kabel 85:75 (48:28). Die Boeler traten beim TV stark gehandicapt an, denn neben Frederik Pankok und Soner Kilic fiel auch noch Falk Massenberg aus. Somit mussten Kai Grossmann und ein angeschlagener Timmy Judtka teilweise als Center aushelfen, so dass die Gastgeber vor allem beim Rebound überlegen waren. In der zweiten Hälfte setzte Coach Paris Konstantinidis mit Erfolg auf eine kleine Aufstellung, die den Rückstand sogar bis auf sieben Punkte schrumpfen ließ. Die Boeler spielten mit viel Moral, ließen indes an der Linie einiges liegen und hatten mit Foulproblemen zu kämpfen. Somit war dem Rumpfteam ein Sensationssieg verwehrt.

Boele: Sorgenicht (1), Konstantinidis (6), Nolte (5), Judtka (15), Großmann (21), Jozefiak (14), Venderbosch (5), Schulze (6).

Damen: BG Hagen - UBC Münster 61:47 (34:20). Die Gastgeberinnen starteten schwach, nach fünf gespielten Minuten stand es 1:5. Die BG fand nun besser ins Spiel und gewann das erste Viertel sogar, ehe eine Umstellung auf Zonenverteidigung die Gäste völlig aus dem Rhythmus brachte. Vor allem viele einfache Punkte durch Ballgewinne brachten ein beruhigendes Polster zur Halbzeit. Bis zur 28. Minute änderte sich nicht viel am Vorsprung, doch nun setzte die BG zum entscheidenden Lauf an: Eine 17:0-Serie innerhalb von fünf Minuten (59:34) begrub jegliche Hoffnungen der Universitätsstädterinnen, die lediglich noch etwas Ergebniskosmetik betrieben.

BG: Asmus (11), Wisniewski (11), Hauck (11), Maat (9), Sadowsky (6), Löpke (6), Szeimies (4), Elflein (3), Hußmann, Will, Storkmann, Witt.



Kommentare
Aus dem Ressort
Mit Überraschungseffekt übernimmt Hagen 1860 die Spitze
Nachwuchs-Bundesliga
Mit einem 67:55 (34:21)-Sieg gegen den Herner TC im Spitzenspiel der Weiblichen Nachwuchs-Bundesliga (WNBL) übernahmen die Basketball-Mädchen des TSV Hagen 1860 die Tabellenführung. Ein „Arbeitssieg“, wie TSV-Coach Sajeevan Sarangan befand, den seine Schützlinge vor großer Kulisse ausgelassen...
Mit 14 Toren kann Nottelmann Voerder Sieg nicht verhindern
Handball
In der Handball-Kreisliga wurde das Spiel von DJK GW Emst III gegen die TS Selbecke kurzfristig auf 22. November verlegt. Durch diese Verlegung ist die TG Voerde neuer Spitzenreiter. Im Tabellenkeller warten die SG TuRa/Halden II, HSG Wetter/Grundschöttel II und Westfalia Wetter noch auf den erste...
Im Krimi hat Halden bessere Nerven
Volleyball
Nichts zu gewinnen gab es für die personell arg gebeutelten Landesliga-Volleyballer des SC Concordia Hagen, während der TuS Halden-Herbeck in einem Krimi gegen Soest gewann. Jubeln konnten auch die Damen des TV Hasperbach, die zwar wieder nicht die erhofften drei Punkte holten, dennoch heilfroh über...
Filippou sieht bei BG Hagen „charakterlichen Sprung“
Basketball-Regionalliga
Einen „charakterlichen Sprung“ attestierte Trainer Kosta Filippou seiner BG Hagen nach dem souveränen 83:67 (33:34)-Auswärtssieg bei der SG Sechtem. Nach zwei Niederlagen in Folge in der 1. Regionalliga agierten die Basketballer um Topscorer Marcus Ligons (25) diesmal effektiver und vor allem:...
Bielefeld bestraft die Eintracht-Fehler
Handball-Oberliga
Handball-Oberligist VfL Eintracht Hagen II hatte sich für das Spiel gegen TuS 97 Bielefeld–Jöllenbeck so viel vorgenommen. Doch nach der 25:31 (12:13)-Niederlage muss das Team von Trainer Rainer Hantusch weiterhin auf den ersten doppelten Punktgewinn in eigener Halle warten.
Umfrage
Wo landet Phoenix Hagen am Ende der Saison in der Basketball-Bundesliga?

Wo landet Phoenix Hagen am Ende der Saison in der Basketball-Bundesliga?

So haben unsere Leser abgestimmt

Keine Frage, Phoenix schafft erneut den Sprung in die Play-offs. Keine Frage, Phoenix schafft erneut den Sprung in die Play-offs.
18%
In dieser Saison wird es für Phoenix nicht für einen Platz in den Play-offs reichen. In dieser Saison wird es für Phoenix nicht für einen Platz in den Play-offs reichen.
10%
Diesmal spielt Phoenix nur gegen den Abstieg. Diesmal spielt Phoenix nur gegen den Abstieg.
73%
2219 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos
Phoenix Hagen gegen Bayern München
Bildgalerie
Basketball
FC schlägt TuS im Derby
Bildgalerie
Fußball
Eisbären siegen in Hagen
Bildgalerie
Basketball
Phoenix Hagen gegen Leeuwarden
Bildgalerie
Basketball