Turniersport-Debüt in Frankfurt

Wetter..  Ihr Startbuch haben Ulrike (55) und Peter Liske (58) von Patrick Schmidt, Sportwart des Tanzsportzentrums Wetter, ausgehändigt bekommen. Damit wagt das Ehepaar aus Haßlinghausen den Schritt in den Leistungssport.

Die beiden lernten sich in den 1970er Jahren in einer Tanzschule kennen. Seit 2007 nahmen sie mit wachsendem Erfolg an Tanzschulturnieren teil. Ende 2012 wechselten Peter und Ulrike Liske dann zum Tanzsportzentrum Wetter. Hier erkannten sie schnell, dass es Unterschiede zwischen dem Tanzen in einer Tanzschule und in einem Sportverein gibt. Mit viel Spaß und Ausdauer entwickelten sie sich unter Trainer Valeriy Schklover weiter und nahmen an Breitensportwettbewerben teil.

Peter und Ulrike Liske werden in beiden Disziplinen (Standardtänze und Lateinamerikanische Tänze) antreten. „Alles auf Anfang“ heißt die Devise. Die zurückliegenden Erfolge zählen nicht mehr. Als Newcomer beginnen sie in der unteren D-Klasse. In der Klasse der Senioren III Standard passen die Tanzpaare altersmäßig zueinander. In den Lateinamerikanischen Tänzen jedoch wird nur eine Seniorenklasse angeboten. Das bedeutet, dass sich die Liskes gegen Tanzpaare behaupten müssen, die 20 Jahre jünger sind. „Da die spektakulären Figuren jedoch erst in den höheren Klassen zugelassen sind, werden wir mithalten können“, so die einstimmige Meinung der beiden Sportler. Im Mai planen Liskes ihren ersten Einsatz als Turnierpaar. Sie starten bei einem der größten Tanzturniere der Welt. „Hessen tanzt“ versammelt 6000 Tänzer und Tänzerinnen in Frankfurt am Main.