Das aktuelle Wetter NRW 12°C
Hagen Breckerfeld Wetter Herdecke

TuRa/Halden kann sich neue Ziele setzen

23.01.2015 | 00:11 Uhr

Hagen. Die Hinrunde der Handball-Bezirksliga ist seit dem vergangenen Wochenende abgeschlossen. Für Aufsteiger SG TuRa/Halden hätte es in der ersten Halbserie kaum besser laufen können: Mit sieben Siegen, einem Remis und nur fünf Niederlagen stehen die Haldener auf einem respektablen fünften Rang. Zum Start in die Rückrunde reisen die TuRa-Jungs morgen Abend zur Reserve des RSVE Siegen, die sich mit Grün-Weiß Emst seit Wochen ein Kopf-an-Kopf-Rennen an der Tabellenspitze liefern. Anwurf ist um 17 Uhr in der Rundturnhalle Hubenfeld.

Außenseiterrolle liegt Ast-Team

Ihre primäre Aufgabe - den Klassenerhalt - haben die Haldener schon jetzt so gut wie erfüllt, daher können sie sich nun mit anderen Zielen auseinander setzten. Eines davon hat TuRa-Trainer Nils Ast bereits festgelegt: „Wir wollen die Teams von ganz oben ärgern. Gegen diese Mannschaften tun wir uns auch deutlich leichter.“ Zum Beleg: Gegen Emst (33:33) bewiesen die Haldener im Dezember, dass sie sich in der Außenseiter-Rolle sehr wohl fühlen. Zudem schlugen sie unter anderem die höher gehandelte Lüdescheider Reserve oder den Landesliga-Absteiger Letmather Turnverein.

El Halak und Voigt fehlen

Im Hinspiel gegen die Siegener, das die Hagener mit 22:26 verloren, standen die Ast-Jungs noch am Anfang ihrer Entwicklung - mittlerweile können sie vor allem mit ihrem Tempospiel jeden Bezirksliga-Gegner vor größere Probleme stellen. Und defensiv überraschten die Hagener vor Wochenfrist noch mir ihrer neuen Variabilität: Dank einer offensiven Abwehr drehten sie in Iserlohn am Ende einen hohen Rückstand noch in einen knappen 27:26-Erfolg. Größtes Problem der Haldener bleibt aber ihr aufgebautes Spiel - mit Ausnahme von Tim Knutzen verfügen die SG-Jungs über sehr wenig Torgefahr aus dem Rückraum. Nicht dabei im Siegerland sind Mazen El Halak (privat verhindert) und Marcel Voigt (verletzt).

Die weiteren Spiele mit Hagener Beteiligung im kurzen Überblick:

TS Evingsen (11.) - DJK GW Emst (2.). Samstag, 18.30 Uhr, Sauerlandhalle. Mit viel Bewegung wollen die Emster die langsame Evingser Abwehr knacken. Einfach wird das aber nicht: Zum einen müssen die Grün-Weißen ohne Harz spielen, zum anderen ist das Mitwirken Michel Bojda (Schulterprobleme), David Berghaus (Zehverletzung) und Eric Kunath (beruflich bedingt) noch offen.

VfK Iserlohn (14.) - VfL Eintracht Hagen IV (10.). Sa., 17 Uhr, Sporthalle Almelo. Gegen den Liga-Vorletzten aus Altena (29:34) erlebten die Eintrachtler eine böse Überraschung - das soll sich beim Schlusslicht nicht wiederholen. „Wir dürfen das Spiel nicht auf die leichte Schulter nehmen“, warnt VfL-Torwart Alex Bolz. Bis auf Kai Biermann (verhindert) sind alle Eintracht-Jungs an Bord.

Letmather TV (7.) - TuS 03 Hagen (9.). Sa., 19.15 Uhr, Humpfert-Sporthalle. Zuletzt haperte es bei den 03ern am Toreschießen, gegen Siegen II (18:23) und in Bösperde (19:25) scheiterten sie jeweils an der 20-Tore-Marke. Entsprechend stand das Wurftraining im Vordergrund. In Letmathe kehren auch Robin Nolzen und Tim Decher nach ihrem Skiurlaub in den Kader zurück.

Flemming Krause

Kommentare
Funktionen
Fotos und Videos
Kanupolo-Turnier Wetter
Bildgalerie
Freibad
Pfeilschneller Lukas Klostermann
Bildgalerie
Jugendfotos
U11-Turnier am Kalkheck
Bildgalerie
Jugendfußball
25. Triathlon am Möhnesee
Bildgalerie
Jubiläum
article
10265836
TuRa/Halden kann sich neue Ziele setzen
TuRa/Halden kann sich neue Ziele setzen
$description$
http://www.derwesten.de/sport/lokalsport/hagen-breckerfeld-wetter-herdecke/tura-halden-kann-sich-neue-ziele-setzen-aimp-id10265836.html
2015-01-23 00:11
Hagen Breckerfeld Wetter Herdecke