TSV und BG mit hohen Pleiten

Hagen..  Klare Niederlagen gab es in der Basketball-Regionalliga für die Damen des TSV Hagen 1860 und der BG Hagen.

TSV Hagen 1860 - RheinStars Köln 27:111 (14:45). Gegen den Spitzenreiter kassierte der TSV die höchste Pleite, an die man sich erinnern kann. Ohne Coach und mit nur fünf Spielerinnen angetreten, darunter eine Akteurin aus dem U17-Regionalliga-Team und zwei Landesliga-Korbjägerinnen, war nichts anderes zu erwarten gewesen. Nele Barba verletzte sich auch noch am Finger und war dadurch gehandicapt.

TSV Hagen 1860: Danzebrink (2), Pauline Grunert (5), Barba (6), Eicken (5), Gimbel (9).

BG Hagen - Herner TC II 38:72 (19:30). Die BG-Damen konnten dem TSV keine Schützenhilfe leisten. Gegen die auch noch gefährdeten Gäste fehlten Malena Hauck, Henrike Zinke (beide verletzt), Elisa Stoßhoff (verhindert) und Marleen Derißen (nach Oberhausen umgezogen). Herne trat dagegen mit Verstärkung aus dem Bundesliga-Team an. Anfangs hielt die Mannschaft von Trainer Andreas Schweer mit couragierter Spielweise noch dagegen. In Halbzeit zwei war auch mit Kampf nichts mehr auszurichten. Absteigen kann das BG-Team nicht mehr.

BG Hagen: Szeimies (8), Fahnert (6), Krüger (6), Ries (5), Schrage (5), Jockenhövel (4), Pankok (2), Elflein (2), Schachtsiek.