TSV Kabel wird in Gauliga Gruppensieger

Hagen..  Trotz krankheitsbedingten Ausfällen in beiden Teams konnte der TSV Kabel die Gauliga-Saison erfolgreich beenden. In Menden sicherte sich das Team des TSV Kabel I trotz des Fehlens von Melissa Parkitny erneut den ersten Platz und wurde damit ungeschlagener Gesamtsieger.

Hervorragende Leistungen durch Annika Raab (13,30 Punkte am Boden, 12,55 P. Sprungtisch, 12,50 P. Stufenbarren), die trotz ihres Geburtstages nicht auf einen Start verzichtete, Larissa Raab (12,90 P. Boden, 12,50 P. Stufenbarren, 12,00 P. Schwebebalken) und Cristina de Almeida (11,75 P. Sprungtisch, 11,70 P. Stufenbarren) machten den Sieg perfekt. Da Kim Riediger durch eine Knieverletzung nur bedingt einsetzbar war und Melissa Parkitny fehlte, wurde Nina Odendahl an zwei Geräten eingesetzt und enttäuschte nicht. Ganz im Gegenteil, auch durch ihre hervorragenden Leistungen darf die Mannschaft nun im November erneut an der Relegation zur Landesliga II teilnehmen. Annika Raab sicherte sich außerdem den Gesamtsieg am Sprungtisch, Larissa Raab am Stufenbarren.

Rang drei für Kabel II

Auch beim TSV Kabel II gab es Ausfälle, Leandra Etterich, Celine Bernhardt und Sina Heinemann fehlten. Daher mussten die übrig gebliebenen fünf Mädchen alle vier Geräte turnen. Aber auch sie enttäuschten nicht und turnten den besten Wettkampf der Saison. Hervorzuheben sind hier die Leistungen von Aylin Schnell (11,80 P. Sprungtisch, 11,60 P. Stufenbarren, 10,80 P. Schwebebalken), Dominika Klemens (11,60 P. Stufenbarren, 10,00 P. Schwebebalken) und Erika Walter (12,00 P. Boden, 10,75 P. Sprung). Lorena Bohacek und Joleen Schmidt komplettierten die Mannschaft, die hinter TV Berchum und TG Voerde Dritter wurde. Dank Gesamtrang drei nach drei geturnten Wettkämpfen haben sie die Kabelerinnen die Chance, bei einem Relegationswettkampf im November in die Gauliga I aufzusteigen. Die Trainerinnen Anja Raab, Jeanette Möller, Elke Kramer und Anna Brauckmann sind und stolz auf ihre Teams.