TSV Hagen 1860 feiert Klassenerhalt

Abklatschen zum Klassenerhalt: Die Faustballer des TSV Hagen 1860 bleiben in der Hallen-Bundesliga Nord.
Abklatschen zum Klassenerhalt: Die Faustballer des TSV Hagen 1860 bleiben in der Hallen-Bundesliga Nord.
Foto: WP Michael Kleinrensing

Hagen..  Mit einem 5:2 (11:6, 9:11, 14:12, 11:7, 10:12, 11:5, 11:6)-Sieg am letzten Spieltag gegen den TV Kredenbach-Lohe haben die Faustballer des TSV Hagen 1860 in der Hallen-Bundesliga Nord den Klassenerhalt geschafft. In einer unterhaltsamen Partie entschied am Ende die hohe Eigenfehlerquote der bereits als Absteiger feststehenden Gäste aus dem Siegerland das Spiel.

Immens wichtig war der dritte Satz. Dem TSV gelang es hier, zwei Satzbälle erfolgreich abzuwehren und den Abschnitt in der Verlängerung zu gewinnen. Gästeangreifer Mats Eilhoff, der die Hagener Abwehr mit seinen Gewaltschlägen bis dahin immer wieder vor Probleme gestellt hatte, verlor nun etwas den Faden, so dass die 60er den vierten Durchgang mit 11:7 gewannen. Damit war der Klassenerhalt gesichert, denn Olaf Machelett, Ole Schachtsiek, Robin Kuhlmann, Daniel Döring, Jörg Machelett, Christoph Cymera, Stefan Bösch, Kevin Braatz und Dirk Schachtsiek mussten für dieses Ziel nur drei Sätze gewinnen.

„Was zählt, ist der Klassenerhalt. Aufgrund unserer Notsituation im Angriffsbereich war es die erwartet schwere Saison“, lautete das finale Resümee von TSV-Mannschaftsführer Olaf Machelett.