Das aktuelle Wetter NRW 12°C
Fußball-Bezirksliga

TSV Fichte holt Thomas Blaut vom SV 10

01.07.2012 | 19:33 Uhr

Hagen. Die Saison in der Fußball-Bezirksliga ist seit dem 17. Juni vorbei, gestern um 0 Uhr lief die Abmeldefrist für die Spieler ab. Die heimischen Vereine sind zum jetzigen Zeitpunkt sehr unterschiedlich in ihrer Planung fortgeschritten.

Im Kader der TSG Herdecke gab es einige Bewegung. Zahlreiche Neuzugänge sollen das Team von Trainer Frank Henes in der nächsten Saison verstärken: „Unser Ziel war es, eine große Mannschaft aufzubauen, die in der Breite auf einem guten Niveau spielt.“ Neu dabei sind die Verteidiger Dennis Klenod (vorher VfB Westhofen), Jan Bormann (BV Kellen) und Lukas Czmock (FC Hellas/Makedonikos Hagen). Im Mittelfeld verstärken Nouri Bah, Fatos Tupella (beide TuS Iserlohn), Steve Klasvogt (A-Jugend Hombrucher SV) und Landesliga-Spieler Maurice Kleinau (Hombrucher SV) die Elf vom Bleichstein. Henes will aber auch gezielt auf die eigene Jugend setzen: „Wir haben einige A-Jugendliche, die in die erste Mannschaft aufrücken, und werden außerdem mehrere Spieler mit Doppellizenzen ausstatten.“

Das Durchschnittsalter der Neuverpflichtungen, das bei ca. 22 Jahren liegt, zeigt den Ansatz der Herdecker: „Wir haben junge Spieler, die sich weiterentwickeln wollen, verpflichten können“, so Henes, und stellte fest: „Wir haben unsere Planungen für die nächste Saison quasi abgeschlossen.“ Jens Blümer verließ die Herdecker in Richtung SV Sodingen, Fadil Salkanovic und Adrian Kolodziej werden in der nächsten Spielzeit aus beruflichen Gründen pausieren. Tobias Nöh meldete sich mit unbekanntem Ziel ab.

Max Henning aus Bali zurück

Bezirksliga-Aufsteiger TSV Fichte Hagen kann ebenfalls bereits einige Neuzugänge vermelden. Stürmer Thomas Blaut kommt vom SV Hohenlimburg 10, Sven Sebastian wechselte von SV Boele-Kabel an die Wörthstraße. Florian Hollmann rückt aus der zweiten Mannschaft auf. Max Henning kehrt von seinem Studium aus Bali zurück, während Dimitrios Bitzionis zum Studieren nach Italien geht. „Die Mannschaft ist sehr stark aufgestellt und kennt sich sehr gut, von daher brauchten wir nicht so viel Verstärkung. Mal sehen, was sich in den nächsten vier Wochen noch ergibt“, erklärte Fichte- Trainer Dirk Werning.

Klaus Joraschkewitz, Trainer des zweiten neuen Bezirksligisten SW Breckerfeld, möchte erst einmal abwarten: „Wir sind noch nicht so aktiv gewesen, was die Transfers angeht. Wir führen noch Gespräche und werden im Laufe der Woche eine Bestandsaufnahme vornehmen, wer uns verlassen wird, dann sehen wir weiter.“

Beim TuS Wengern ist die Situation ähnlich. „Wir werden sammeln und müssen schauen, ob wir die losen Zusagen einiger Spieler festzurren können. Wir können auch noch nicht mit Sicherheit sagen, ob es doch noch einige Abgänge gibt“ , so Trainer Peter Mathea.

Valentin Dornis



Kommentare
Aus dem Ressort
Filippou sieht bei BG Hagen „charakterlichen Sprung“
Basketball-Regionalliga
Einen „charakterlichen Sprung“ attestierte Trainer Kosta Filippou seiner BG Hagen nach dem souveränen 83:67 (33:34)-Auswärtssieg bei der SG Sechtem. Nach zwei Niederlagen in Folge in der 1. Regionalliga agierten die Basketballer um Topscorer Marcus Ligons (25) diesmal effektiver und vor allem:...
Bielefeld bestraft die Eintracht-Fehler
Handball-Oberliga
Handball-Oberligist VfL Eintracht Hagen II hatte sich für das Spiel gegen TuS 97 Bielefeld–Jöllenbeck so viel vorgenommen. Doch nach der 25:31 (12:13)-Niederlage muss das Team von Trainer Rainer Hantusch weiterhin auf den ersten doppelten Punktgewinn in eigener Halle warten.
Talfahrt des Hasper SV setzt sich auch beim SV Höntrop fort
Fußball-Landesliga
Die Talfahrt von Fußball-Landesligist Hasper SV setzt sich fort. Beim SV Höntrop unterlag das Team von Trainer Christian Hagemann mit 2:3 (1:3), zudem sah Bilal Özusaglam kurz vor Schluss noch die Rote Karte. „Dass uns vorne das Durchsetzungsvermögen fehlt, ist nicht neu“, sagte Hagemann, „heute...
Ladies nehmen bereitliegende Punkte aus Barmen nicht mit
2. Bundesliga
Eine äußerst ärgerliche Niederlage mussten die Zweitliga-Basketballerinnen der Phoenix Hagen Ladies beim Barmer TV einstecken. Sie verloren knapp mit 63:67 (32:34). „Die Punkte lagen für uns bereit, wir hätten sie nur nehmen müssen“, sagte der enttäuschte Ladies-Trainer Tobit Schneider.
Conzen sei Dank: Eintracht besiegt Korschenbroich mit 30:26
3. Handball-Liga
Lars Hepp pustete erst einmal kräftig durch. Die Eindrücke vom Spiel seiner Drittliga-Handballer des VfL Eintracht Hagen waren noch frisch, er musste sich kurz sammeln. Doch seine ersten Worte brachten die gesehenen 60 Minuten gegen den TV Korschenbroich ganz gut auf den Punkt. Von einem Arbeitssieg...
Umfrage
Wo landet Phoenix Hagen am Ende der Saison in der Basketball-Bundesliga?

Wo landet Phoenix Hagen am Ende der Saison in der Basketball-Bundesliga?

So haben unsere Leser abgestimmt

Keine Frage, Phoenix schafft erneut den Sprung in die Play-offs. Keine Frage, Phoenix schafft erneut den Sprung in die Play-offs.
18%
In dieser Saison wird es für Phoenix nicht für einen Platz in den Play-offs reichen. In dieser Saison wird es für Phoenix nicht für einen Platz in den Play-offs reichen.
10%
Diesmal spielt Phoenix nur gegen den Abstieg. Diesmal spielt Phoenix nur gegen den Abstieg.
73%
2219 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos
Phoenix Hagen gegen Bayern München
Bildgalerie
Basketball
FC schlägt TuS im Derby
Bildgalerie
Fußball
Eisbären siegen in Hagen
Bildgalerie
Basketball
Phoenix Hagen gegen Leeuwarden
Bildgalerie
Basketball