Tippspiel-Sieg geht an Jörg Einhaus

In welches Tor geht der Ball? Tipper Jörg Einhaus hatte den besten Riecher.
In welches Tor geht der Ball? Tipper Jörg Einhaus hatte den besten Riecher.
Foto: FUNKE Foto Services
Der Herdecker Jörg Einhaus holte am letzten Spieltag des Bundesliga-Tippspiels noch mal 15 Punkte und brachte einen dicken Vorsprung ins Ziel zum Sieg.

Herdecke..  Jörg Einhaus hat die Städtewertung beim Bundesliga-Tippspiel gewonnen. Der Herdecker setzte sich mit 268 Punkten klar durch. Am letzten Spieltag stellte er seinen besonderen Riecher für das richtige Ergebnis noch einmal unter Beweis und holte starke 15 Punkte. Dreimal lag er dabei goldrichtig. Die Spiele Hannover- Freiburg, Hoffenheim - Hertha und Frankfurt - Leverkusen tippte er 2:1 und traf damit voll ins Schwarze.

Kampf um die Vizemeisterschaft

Schon nach dem vorletzten Spieltag lag er elf Punkte vor Robert Münch aus Herdecke und konnte somit den Sekt quasi kalt stellen. Nun konnte er die Sektkorken knallen lassen. Die 253 Punkte, die Einhaus nach dem 33. Spieltag auf dem Konto hatte, hätten bereits für den Sieg gereicht. Auf den Verfolgerplätzen indes tobte ein enger Kampf um die Vizemeisterschaft. Münch ging mit einem Punkt Vorsprung vor Heike Schenk (Herdecke) in den finalen Spieltag, und genau diesen einen Punkt rettete er auch ins Ziel. Beide holten am letzten Spieltag sieben Punkte. Beide lagen mit dem 2:1-Sieg der Stuttgarter in Paderborn richtig und holten drei Punkte. Robert Münch wurde am Ende mit 249 Punkten Zweiter, Heike Schenk holte mit 248 Punkten Platz drei.

Einhaus verpasste am letzten Spieltag den Tagessieg nur knapp. Mit seinen 15 Punkten wurde er Zweiter hinter dem Herdecker Manfred Schomburg, der starke 19 Punkte holte und damit nochmal einen großen Sprung in der Gesamtwertung machte. Für die Top 18 langte es jedoch nicht. Er landete am Ende auf Platz 54.

„Das war meine fünfte oder sechste Saison, die ich nun schon getippt habe. Ich tippe die Ergebnisse, die eben am häufigsten vorkommen, wie etwa ein 2:1 oder Siege mit einem Tor Vorsprung. Man muss aber vor der Saison schauen, wer voraussichtlich weit vorne landet. Ich habe immer auf Bayern getippt, aber auch bei Gladbach und Wolfsburg war ich mir sicher, ebenso, dass es für Stuttgart und Hamburg schwer wird“, verriet der BVB-Fan und dortiger Dauerkarten-Inhaber.