Tholens Tor reicht SW Breckerfeld

Breckerfeld..  Immerhin drei Punkte – so könnte das Fazit des Fußball-Bezirksligisten SW Breckerfeld nach dem 1:0 (0:0)-Sieg gegen die SG Hemer lauten. Denn für das Team von Trainer Klaus Joraschkewitz wäre gegen die personell stark dezimierten Gäste mehr drin gewesen.

Die SG Hemer hatte in der ersten Halbzeit nach zwölf Minuten die Chance, in Führung zu gehen. „Das haben wir mit ein bisschen Glück verhindert. Danach war Hemer zwar taktisch gut ausgerichtet, aber nach vorne nicht mehr wirklich gefährlich“, stellte Joraschkewitz fest. Die Gäste hatten viel Ballbesitz, konnten daraus jedoch keinen Vorteil schlagen, während Breckerfeld unter anderem Torchancen durch die drei Offensiv-Spieler Sebastian Schmidt, Patrick Tanberg und Florian Hesterberg hatte. In der zweiten Halbzeit sorgte mit Marvin Tholen schließlich ein Außenverteidiger für die Führung: Er traf in der 62. Minute zum 1:0. Kurz danach musste Hemers Torwart David Werner verletzt ausgewechselt werden. Weil Hemer aber nur mit einem Auswechselspieler angereist war, musste dieser ins Tor: Mit Matthias Langer stand für den Rest des Spiels also ein Feldspieler im Kasten der SG. „Und wir haben uns die Füße bei dem Versuch gebrochen, noch ein Tor zu schießen“, sagte Joraschkewitz und konnte es selbst kaum glauben. Drei Mal landete der Ball am Pfosten oder an der Latte, der eingewechselte Philip Volkenrath schoss den Torwart an.

Mit dem Sieg bleibt SW Breckerfeld aber im Rennen um Platz zwei und damit um die Landesliga-Relegation, der Rückstand auf die SpVg Hagen 1911 beträgt zwei Spieltage vor Schluss nur zwei Punkte.

SW Breckerfeld: Wurm; Mull, Matic, Lokaj, Tholen, Zuschlag, Bösebeck (76. Volkenrath), Wehner, Tanberg (46. Dorsch), Hesterberg (59. Zimmermann), Schmidt.