Das aktuelle Wetter NRW 15°C
Stadtsportbund

Thieser: Hallennutzungsgebühren kämen Hagen teuer zu stehen

24.05.2012 | 20:12 Uhr

Hagen.   Die Einführung von Hallennutzungsgebühren könnte Hagen teuer zu stehen kommen. Stadtsportbund-Vorsitzender Dietmar Thieser will den Vereinen in diesem Fall empfehlen, die in Schlüsselgewalt übernommenen Sportstätten zurückzugeben. Die dadurch entstehenden Mehrkosten für die Stadt beziffert der SSB-Chef mit rund 1,5 Millionen Euro.

Natürlich war die bereits einstimmig vom Sport- und Freizeitausschuss abgelehnte Nutzungsgebühr, durch die jährlich 376 000 Euro eingenommen werden sollen, auch bei der konstituierenden Sitzung des neu gewählten Stadtsporbund-Vorstandes ein Thema. „Jetzt ist Schluss, nicht immer die gleichen“, kündigte Dietmar Thieser gestern an, dass der Dachverband von mehr als 40 000 organisierten Hagener Sportlern „Vereine und Menschen mobilisieren“ werde, wenn solche Pläne weiter verfolgt werden.

Die ebenfalls vom Verwaltungsvorstand vorgeschlagene Schließung des Lennebades stößt beim Stadtsportbund auf genauso wenig Gegenliebe. „Es verlassen jetzt schon tausende Kinder, die nicht schwimmen können, die Grundschulen“, so Thieser. Schwimmunterricht sei ein Verfassungsauftrag. Es müsse genau geprüft werden, ob die Stadt diesem Auftrag noch nachkommen kann, wenn das Lennebad geschlossen wird. Um mehr Pädagogen zu befähigen, Schwimmunterricht zu erteilen, will der SSB in den Sommerferien Kurse für Lehrer anbieten.

Premiere beim Springefest

Auch die Schulung von Erzieherinnen zählt zu den Maßnahmen, die der SSB vorantreiben will, da die Errichtung von Bewegungskindergärten forciert werden soll. „Jeder der sich bewegt, tut etwas Positives, egal in welcher Sportart“, sind laut Stadtsportbund-Geschäftsführer Hans-Werner Wischnewski auch Bereiche wie „Gesundheit und Sport“ oder „bewegt älter werden“ weiter ausbaubar. Der Landessportbund fördert solche Aktionen.

Erstmals will sich der Stadtsportbund in diesem Jahr aktiv am Springefest beteiligen. Nicht mit „Turnvater-Jahn-Vorführungen“, wie Wischnewski betont, sondern am Samstag, 11. August, mit einem attraktiven Programm. Geplant sind zwischen 15 und 18 Uhr Taekwondo- und Box-Vorführungen, ein Tennisparcours und Kistenklettern für den Nachwuchs. Außerdem ist eine Mitmach-Aktion geplant. „Wenn man die Leute richtig motiviert, beispielsweise zum Tanzen, erreicht man sie auch“, glaubt Wischnewski. Was den Gesamtauftritt anbelangt, zu dem auch Infostände gehören, ist der SSB-Geschäftsführer „selbst gespannt, wie es ankommt.“

Rainer Hofeditz



Kommentare
24.05.2012
23:00
Thieser: „Hallennutzungsgebühren
von Andercover | #1

Der Lautsprecher und ehemalige Sonnenkönig hat sich nicht geändert. Fordern , egal wer bezahlt . War das schön als er nur im Hintergrund seine Rotzbande dirigiert hat, jetzt nach Webers nicht ganz freiwilligem Ausstieg , poltert er wieder los. Den Hagenern bleibt aber auch nichts erspart !

Aus dem Ressort
Phoenix-Zugang Igbavboa soll bis Saisonstart wieder fit sein
Igbavboa
Basketball-Bundesligist Phoenix Hagen muss voraussichtlich acht bis 14 Tage auf Neuzugang Urule Igbavboa verzichten. Igbavboa hatte sich am Wochenende beim Turnier in Bad Neuenahr eine Rückenprellung zugezogen.
TSV brennt Feuerwerk zu früh ab
Faustball
Mit der Silbermedaille kehrten die Senioren-Faustballer des TSV Hagen 1860 von der deutschen Meisterschaft in Bardowick bei Lüneburg zurück. Gerne hätte das Hagener M35-Team es der jüngst überraschend mit dem nationalen Titel gekrönten U18-Mannschaft des Vereins gleichgemacht. Aber im Finale verlor...
Beliebtes Menschenkickerturnier
111 Jahre TV Volmarstein
Mit einem großen Spiel- und Sportfest in der Turnhalle Köhlerwaldstraße feierte der TV Volmarstein jetzt seinen 111. Geburtstag. Vor allem das Menschenkickerturnier fand großen Anklang.
Hussel-Meeting zeigt seine Schokoladenseite
Leichtathletik
Graue Wolken hängen über dem Ischelandstadion am Höing. Doch auch Nieselregen und morgendliche Kälte können die Stimmung und freudige Erwartung von 310 sportbegeisterten Kindern und Jugendlichen nicht trüben. Es ist das 21. Hussel-Meeting, das Sportler, Eltern, Geschwister und Freunde schon vor zehn...
Neuzugang Nixon bleibt bis Saisonende bei Phoenix Hagen
Phoenix Hagen
Basketball-Bundesligist Phoenix Hagen hat sich die Dienste von US-Amerikaner Zamal Nixon bis zum Ende der Saison gesichert. Während der vier Testspielwochen konnte er den Klub überzeugen. Anders bei Tedd Brown: Dessen Probezeit dauert noch fünf Wochen, in denen er sich beweisen kann.
Umfrage
Wo landet Phoenix Hagen am Ende der Saison in der Basketball-Bundesliga?

Wo landet Phoenix Hagen am Ende der Saison in der Basketball-Bundesliga?

So haben unsere Leser abgestimmt

Keine Frage, Phoenix schafft erneut den Sprung in die Play-offs. Keine Frage, Phoenix schafft erneut den Sprung in die Play-offs.
18%
In dieser Saison wird es für Phoenix nicht für einen Platz in den Play-offs reichen. In dieser Saison wird es für Phoenix nicht für einen Platz in den Play-offs reichen.
10%
Diesmal spielt Phoenix nur gegen den Abstieg. Diesmal spielt Phoenix nur gegen den Abstieg.
73%
2219 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos
Phoenix Hagen gegen Tel Aviv
Bildgalerie
Basketball
22. Citylauf in Ende
Bildgalerie
Leichtathletik
Fotos von der Krombacher Challenge
Bildgalerie
Basketball
Ritterschlag durch BvB-Prominenz
Bildgalerie
1. Sparkassen-Cup