Terminplan der TuS-Radler ist gut gefüllt

Ende..  Nicht nur im Versammlungsraum der Radsportler des TuS Ende gab es bei der Jahreshauptversammlung Gedränge, bei den anstehenden Terminen sportlicher Natur könnte es auch im Kalender eng werden.

Am letzten Januartag wanderten die Radler städteübergreifend in Schwerte und Letmathe mit Einkehr zu deftigen westfälischen Speisen. Noch zwei Fußwanderungen im Februar und März richtet Gaby Schenk im Dortmunder Wannebach- und Wittener Muttental aus. Ebenfalls im März führt Anne Dietrich in die Dortmunder Unterwelt, zu einer Führung durch Weltkriegsbunker und anschließend mit „höherem“ Kunstbezug durchs Dortmunder „U“.

Saisonstart am 9. April

Der Saisonstart auf den Rädern fällt in diesem Jahr auf den 9. April. Der Möhneradweg steht im Kalender für den Himmelfahrtstag. Vier Tage lang soll es im Juni ab Fronleichnam von hier aus als Wanderfahrt durchs Münsterland gehen. Im Juni wartet ein besonderer Höhepunkt auf die Radfahrer: Eine siebentägige Standortfahrt an der französischen Atlantikküste nahe dem Mont St. Michel.

Im Juli sind zwei Termine für Ganztagestouren geblockt. Gemeinsames Grillen und eine Standortfahrt in Buurse/Holland bestimmen den August.

Angesichts der Terminhäufung stellte sich die Frage, ob der spät vorgetragene Vorschlag für eine zweiwöchige Wanderfahrt ab Ende August von Warschau durch Polen mit Ziel Danzig vielleicht ins nächste Jahr verlegt werden soll.