TC Halden 2000 braucht noch einen Sieg zum Klassenerhalt

Brauchen noch einen Sieg zum Klassenerhalt: Piotr Kropiwicki, Oscar Gorka, Lars Tillmann, Philipp Wagner, Jonas Köhler, Marc Dietrich, Oliver Manz und Stefan Mäkelburg
Brauchen noch einen Sieg zum Klassenerhalt: Piotr Kropiwicki, Oscar Gorka, Lars Tillmann, Philipp Wagner, Jonas Köhler, Marc Dietrich, Oliver Manz und Stefan Mäkelburg
Foto: WP

Hagen..  Nach dem spielfreien Wochenende steht bei den heimischen Tennis-Verbandsligisten der nächste Spieltag an. Während die Herren des TC Halden 2000 vor einem äußerst wichtigen Spiel um den Klassenerhalt stehen, neigt sich die Saison für die Damen des TC Rot-Weiß Hagen und die Herren des Herdecker TV bereits dem Ende entgegen.

Die Haldener müssen am Sonntag um zehn Uhr beim Gruppenzweiten TV Grün-Gold Gronau antreten. Trotz des guten Starts mit zwei Siegen aus vier Spielen muss der TC 2000 aus den letzten beiden Partien noch einen Sieg holen, um nicht auf fremde Schützenhilfe angewiesen zu sein. Daher misst auch Mannschaftsführer Lars Tillmann dem Match einen gewissen Endspiel-Charakter zu, zumal die Haldener am letzten Spieltag gegen den Gruppenersten aus Hiltrup gefordert sein werden: „Wir sollten dieses Spiel gewinnen, ansonsten wird es für uns ganz eng, die Klasse zu halten“, sagt Tillmann: „Trotz der Tabellensituation traue ich uns auf allen Positionen Siegchancen zu, insbesondere auf den hinteren Positionen schätze ich uns stärker ein.“

Zur selben Zeit sind die Damen des TC Rot-Weiß Hagen beim verlustpunktfreien Tabellenführer TC Milstenau zu Gast. Die Rot-Weißen haben ihr erklärtes Ziel Klassenerhalt bereits geschafft und können entsprechend befreit aufspielen. „Milstenau wird höchstwahrscheinlich am Ende der Saison in die Westfalenliga aufsteigen. Daher wissen wir, dass wir klarer Außenseiter sein werden. Dennoch werden wir natürlich unser Bestes geben“, verspricht Mannschaftsführerin Laura Sträter, die derzeit im Urlaub weilt und deshalb ausfällt. Darüber hinaus müssen die Hagenerinnen auch auf Kristina Spieß sowie Victoria Severing, die bei der Reservemannschaft aushilft, verzichten.

Die Herren des Herdecker TV stehen bereits als Absteiger in die Südwestfalenliga fest. Am Sonntag um zehn Uhr haben die Herdecker damit ihr vorerst vorletztes Verbandsliga-Spiel gegen den TC Blau-Weiß Sundern. Die Sunderner haben erst ein Spiel gewonnen und müssen daher im Kampf um den Klassenerhalt unbedingt punkten. „Wir haben unseren Kader komplett und versuchen, uns mit einem Sieg würdig zu verabschieden,“ hofft Mannschaftsführer Philip Spannagel auf den ersten Saisonsieg.

Die Herren des Hagener TC Blau Gold sind an diesem Wochenende spielfrei.