SSV/HSV Hagen wäre ein Signal

D

er fußball-affine Kollege aus der Stadtredaktion ist interessiert und gleichzeitig ein bisschen skeptisch: „Wo habe ich das bloß schon mal gehört?“, lautet die rhetorische Frage, als die Rede auf die geplante Fußball-Fusion von Hasper SV und SSV Hagen kommt.

In der Tat: Es ist nicht das erste Mal, dass die beiden Traditionsvereine von Volme und Ennepe einen Zusammenschluss in Angriff nehmen. Bisher waren die Anläufe nie von Erfolg gekrönt.

Dass es diesmal anders wird, kann man sich als heimischer Fußballfreund nur wünschen. Eine Alternative zur Bündelung der Kräfte gibt es nicht, wenn Fußball-Hagen die um zwei Spielklassen enteilte Konkurrenz aus Sprockhövel und Ennepetal einholen will. Kleine Gemeinden verglichen mit Hagen, aber Metropolen im Fußball-Kreis 13. Es wird Zeit, dies zu ändern.

Ein SSV/HSV Hagen wäre ein Signal, dass die Umverteilung der Kräfte anläuft. Schwierig genug wird es auch zu zweit. Aber nicht ganz hoffnungslos.