SpVg Hagen 1911 siegt mit 4:1 in Iserlohn

Iserlohn/Hagern..  In der Fußball-Bezirksliga 6 bleibt die SpVg Hagen 1911 durch einen ungefährdeten 4:1 (0:0)-Sieg beim VfK Iserlohn dem Spitzenreiter FC Wetter auf den Fersen.

Obwohl die Elfer laut ihrem Trainer Benjamin Knoche „ein richtig gutes Spiel zeigten“, gingen sie erst in der 50. Minute in Führung. Nach einer schönen Kombination über Gökhan Nezir und Ion-Alin Nica musste Markus Weiß den Ball nur noch über die Linie drücken.

Nach einem katastrophalen Querpass in der Defensive der Elfer genau in die Füße eines VfK-Spielers kamen die Iserlohner mit ihrem einzigen Torschuss im gesamten Spiel jedoch fünf Minuten später zum Ausgleich.

Sinan Hajra und Guiseppe Restieri kombinierten sich nach einer guten Stunde durch die Iserlohner Abwehrreihe, ehe Restieri in die Lücke auf Marcel Weiß durchsteckte, der nur noch vom VfK-Torwart gefoult werden konnte. Den fälligen Elfmeter verwandelte Hajra sicher.

Für das 4:1 zeichnete sich Restieri verantwortlich, der in der 72. Minute den Ball aus 16 Metern sehenswert direkt unter die Latte knallte.

Knoche lobte seine Mannschaft nach dem Spiel dafür, dass sie „über die gesamte Spielzeit mit Ausnahme des Gegentreffers nichts zugelassen hat.“ Er bemängelte allerdings die mangelhafte Chancenauswertung.

SpVg Hagen 1911: Klose; Nezir (74. Wilke), Weiß, Marcel (63. Tumba, 82. Fazlija), Antwi-Adjej, Bornscheuer, Restieri, Özüsaglam, Vormann, Hajra, Weiß, Markus, Nica.