Spitzenreiter Vorhalle 09 dreht Partie spät um

In Gevelsberg nicht souverän, aber letztlich wieder erfolgreich: Die Fußball-Damen der SG Vorhalle 09.
In Gevelsberg nicht souverän, aber letztlich wieder erfolgreich: Die Fußball-Damen der SG Vorhalle 09.
Foto: WP

Hagen..  In der Frauen-Fußball-Kreisliga mühte sich der Spitzenreiter SG Vorhalle 09 beim Tabellenfünften FSV Gevelsberg zu einem 2:1 (0:1)-Sieg. Die TSG Herdecke schob sich durch einen 5:1 (1:0)-Erfolg gegen die Wilde 13 Sprockhövel auf den dritten Tabellenplatz vor. Das Spiel zwischen Roter Stern Wehringhausen und dem TuS Wengern wurde nach der ersten Halbzeit beim Stand von 4:0 für Wengern abgebrochen, weil der Schiedsrichter den Waldlust-Hartplatz im Gegensatz zu den beiden Mannschaften durch Regenfälle für unbespielbar hielt.

TSV Fichte Hagen - SG Boelerheide 5:0 (4:0). Bereits nach einer guten halben Stunde war das Spiel durch Treffer von Jana Fox (3) und Sabrina Nolte zugunsten der Eilperinnen entschieden. In der zweiten Hälfte sorgte Michelle Szeimies für den Endstand.

TSG Herdecke - Wilde 13 Sprockhövel 5:1 (1:0). In der 35. Minute profitierten die Herdeckerinnen von einem Eigentor der Gäste. Kurz nach der Pause baute Eda Kasumovic die Führung aus, ehe die Gäste zehn Minuten später zum Anschlusstreffer kamen. In der Schlussviertelstunde machten Annika Billig (2) und Jasmin Gerwien mit ihren Toren alles klar für die TSG.

FSV Gevelsberg - SG Vorhalle 09 1:2 (1:0). Die SG 09 lag bis zur 81. Minute aufgrund eines Gegentreffers aus der 27. Minute hinten, ehe Heike Henneberg und Sarah Weber das Spiel innerhalb von zwei Minuten drehten.