Spiel gegen Crailsheim für Phoenix Richtung weisend

Zamal Nixon und David Bell (von links) wissen, dass sie vor einem Richtung weisenden Spiel stehen.Ob sie endlich den Weg zum Heimsieg finden?Foto:Michael Kleinrensing
Zamal Nixon und David Bell (von links) wissen, dass sie vor einem Richtung weisenden Spiel stehen.Ob sie endlich den Weg zum Heimsieg finden?Foto:Michael Kleinrensing
Foto: WP Michael Kleinrensing

Hagen..  Wenn nicht jetzt, wann dann? Alle sieben Heimspiele dieser Saison hat Basketball-Bundesligist Phoenix Hagen verloren. Am Samstag um 18.30 Uhr steht in der Enervie Arena die letzte Partie vor eigenen Fans im Jahr 2014 an. Und der Gegner scheint schlagbar: Aufsteiger Crailsheim Merlins stellt sich als Schlusslicht vor. Gegen wen sonst soll der Heimfluch enden?

Doch Vorsicht ist geboten. Im Gegensatz zum Gastgeber-Team von Trainer Ingo Freyer, das vor acht Tagen bei der 62:75-Niederlage in Trier die wohl schlechteste Saisonleistung ablieferte, reist Crailsheim mit einem Erfolgserlebnis im Rücken an. Gegen den Mitteldeutschen BC wurde mit 73:71 gewonnen. Es war zwar erst der zweite Saisonsieg beim 14. Auftritt im deutschen Basketball-Oberhaus, aber er gab neuen Mut.

„Unser Zusammenspiel in der ersten Halbzeit war sehr stark, und als wir im letzten Viertel zurücklagen, hat die Mannschaft gut reagiert“, attestierte Merlins-Coach Ingo Enskat seinem Team sowohl eine spielerische Steigerung als auch Nervenstärke. Zudem hat der Aufsteiger mit dem Ukrainer Andriy Agafonov noch einen 2,08 Meter großen Flügelcenter verpflichtet, der in Hagen debütieren soll.

„Mir wäre es ganz recht, wenn sie ihn bringen und somit groß spielen“, beeindruckt das Plus an Körpergröße auf Crailsheimer Seite Phoenix-Geschäftsführer Oliver Herkelmann wenig. Der aus Oldenburg gekommene Jannik Freese, der sich bestens eingelebt hat und im Schnitt auf 12 Punkte und 7 Rebounds pro Partie kommt, misst ebenso 2,11 Meter wie US-Center Chris Otule. „Ich denke, seit der Rückkehr von Dino Gregory sind wir unter dem Korb konkurrenzfähig besetzt“, sagt Herkelmann, „auch wenn uns mit Larry Gordon natürlich ein wichtiger Faktor fehlt.“ Der reboundstarke Flügelspieler, der wegen eines Muskelfaserrisses pausiert, dürfte abwechselnd von US-Kollege Todd Brown und Fabian Bleck vertreten werden. „Fabian hat eine sehr gute Trainingswoche absolviert“, weiß Oliver Herkelmann zu berichten.

Topscorer der Gäste ist Sean Mosley, der durchschnittlich 14,2 Punkte pro Partie erzielt und die Mannschaft des BBL-Neulings gemeinsam mit Garrett Sim (12,6 Zähler im Schnitt) führt. Als „Backups“ bieten die Gäste mit Chad Timberlake und Josten Crow zwei weitere US-Guards auf. Zum Kader zählt mit Maximilian Rockmann auch ein ehemaliger Akteur von Phoenix Hagen. „In den letzten Spielen der Crailsheimer hat er praktisch keine Rolle gespielt“, so Herkelmann. Aber gegen ehemalige Vereine zeigen Spieler ja besonders gerne ungeahnte Qualitäten.

Was Phoenix zuletzt in Trier zeigte, wird kaum reichen, um Crailsheim von Anfang an in die Schranken zu weisen. Vom Quervergleich lässt sich der Phoenix-Geschäftsführer allerdings nicht beeindrucken. Während die Feuervögel zuletzt in Trier mit 13 Punkten verloren, schafften die Merlins im Oktober gegen die Moselstädter - allerdings in eigener Halle - mit 100:84 ihren ersten Saisonsieg.

„Relevant ist, was am Samstag ab 18.30 Uhr in der Enervie Arena passiert und nicht, wer vorher wie gegen wen gespielt hat“, sagt Oliver Herkelmann. Dass nach sieben Heimpleiten in Folge und bei Kontakt zur Abstiegszone der Druck groß ist, bestreitet keiner der Phoenix-Verantwortlichen. „Jede Mannschaft hat Druck, wenn das Saisonziel, das man sich gesteckt hat, in Gefahr gerät“, so Oliver Herkelmann, „wie man dem Druck standhält, ist auch eine Frage der Qualität.“

David Bell und Urule Igbavboa sind dabei

Bis auf Larry Gordon und den ebenfalls verletzten Youngster Jonas Grof sind alle Phoenix-Akteure einsatzfähig. David Bell (in Trier umgeknickt) und Urule Igbavboa, dessen Rückenbeschwerden in der Allstar-Pause noch einmal gezielt behandelt werden sollen, laufen gegen Crailsheim auf.