Sören Fritze wechselt nach Weißenfels

Weißenfels/Hagen..  Der Hagener Basketballer Sören Fritze hat einen neuen Verein gefunden: Der 20-jährige Aufbauspieler wechselt vom Liga-Konkurrenten ratiopharm Ulm zum Bundesligisten Mitteldeutscher BC. Per Doppellizenz soll er auch bei dessen Kooperationspartner BSW Sixers in der Regionalliga Spielpraxis sammeln.

Fritze, der in der Saison 2012/13er zum wertvollsten Spieler (MVP) der Nachwuchs Basketball Bundesliga gewählt wurde und mit Doppellizenz zuletzt für Regionalligist BG Hagen und Bundesligist Phoenix spielte, zog sich kurz nach seinem Wechsel vor Jahresfrist nach Ulm und zwei Spielen beim Ulmer Kooperationspartner Weißenhorn Youngstars in der Pro B einen Kreuzbandriss im linken Knie zu. „Nach meiner schweren Verletzung und der längeren Pause verspreche ich mir beim MBC eine bessere Perspektive als in Ulm“, begründet der gebürtige Hagener seinen Wechsel nach Mitteldeutschland. „Mit Silvano Poropat treffe ich hier auf einen der besten Trainer der Liga. Ich gehe davon aus, dass er mir viel beibringen wird.“ Im Mai schloss der Youngster seine Reha ab und befand sich zuletzt in Ulm wieder im Mannschaftstraining.

„Sören ist ein junger und talentierter Spieler, der in der vergangenen Saison großes Pech mit einer schweren Verletzung hatte“, sagte Poropat: „Wichtig wird zunächst sein, dass er wieder vollständig fit wird und Spielpraxis bekommt, auch in der Regionalliga. Er hat die Chance, sich einen Platz in der Rotation zu erkämpfen.“